Der 3. Tag: Sonne, Mond und Sterne

30 Jul

Das war noch ein nettes Lied, als ich noch klein war – Sonne Mond und Sterne. Ist jetzt aber doch schon mehr als 10 Jahre her. Naja, irgendwann werden wir ja alle wieder kindlich und ich bin dann jedenfalls gewappnet. Inzwischen geht es weiter mit Joseph Haydn (aber das ist Euch sicher klar, oder?):

In vollem glanze steiget jetzt
Die Sonne strahlend auf,
Ein wonnevoller Bräutigam,
Ein Riese stolz und froh,
Zu rennen seine Bahn.
Mit leisem Gang und sanftem Schimmer
Schleicht der Mond die stille Nacht hindurch.
Den ausgedehnten Himmelsraum
Ziert ohne Zahl der hellen Sterne Gold. (gefunden hier)

Der 2. Tag: Vegetarisches

29 Jul

Im Kunsthistorischen Museum in Wien gibt es Arcimboldo neu zu entdecken. Ihr wisst schon – der mit den Pflanzen im Gesicht.

Und Gott sprach: Es bringe die Erde Gras
hervor, Kräuter. die Samen geben,
und Obstbäume, die Früchte bringen ihrer Art
gemäß, die ihren Samen in sich selbst haben
auf der Erde; und es ward so. (gefunden hier)

Der 1. Tag: Nach dem Chaos

28 Jul

Goldlöckchen wollte keinen Vorschlag machen, was in den schöpferischen Tiefkühler kommt. In dem Sinn war also nichts da (ok, es gab das Chaos):

Im Anfange schuf Gott Himmel und Erde,
und die Erde war ohne Form und leer,
und Finsternis war auf der Fläche der Tiefe. (gefunden hier)

Was kost’ die Welt?

28 Jul

…nicht viel mehr als ein Salat, glaub ich jedenfalls.

Ich muss ja sagen, fein geschnittenen Endiviensalat mit Balsamico und Kürbiskernöl esse ich wirklich gerne. Aber nicht um jeden Preis! Manchmal muss man sich beim Shoppen einfach Grenzen setzen!

Die Dame hat mir dann liebenwerterweise ein- und denselben Kopf zu einem stinknormalen Salat herabgestuft. Immerhin Bio.

Den Tausend-Euro-Kassazettel wollte sie aber partout nicht rausrücken, sondern musste mir einen neuen ausdrucken. Aber obigen Screenshot konnte ich immerhin ergattern.

Mahlzeit!

Der 0. Tag: Das Chaos

27 Jul

Ich soll also für die nächste Zeit etwas in die Tiefkühltruhe geben, damit Ihr zumindest Aufgetautes habt. Schwer, schwer – da herrscht vorerst das Chaos…

Wau wau

26 Jul

Hundsmüde nach einer Zweistundenfahrt nach der Oper im Steinbruch bin ich dann ins Bett gekippt – ok, ein kleiner Blick in den Kühlschranke war mir noch gewährt. Und es blieb natürlich nicht beim Blick – es war ja doch noch was zu finden. Der Bericht von der Oper war dadurch natürlich auch nicht möglich, aber vielleicht hole ich ihn noch nach. Ach was, wird vermutlich eh niemand interessieren, aber ich lasse mich da überraschen…und Ihr auch ;)

Apropos Gekühltes, in nächster Zeit wird es wohl ein bisschen Aufgetautes geben…

Fred Feuerstein

25 Jul

Wetter-SMSHeute geht’s ab in den Steinbruch und da das Wetter nicht ganz so schön aussieht, wie ich mir das vorstelle und weil es dann noch ein entsprechendes Wetterservice gibt, musste ich dieses natürlich sofort ausprobieren.

Morgen weiß ich dann vermutlich mehr darüber

  • wie das Wetter war
  • wie/ob das Service funktioniert hat
  • und hoffentlich auch, wie die AIDA war…
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.