Archive by Author

Zertifikatfehler

22 Aug

Sie probieren’s wirklich mit allen Mitteln meine Damen. Wäre jetzt einmal etwas Ruhe – ok die nächsten 1-2 Wochen gibt es also Ruhe nach meinem Geschmack – so stellen sFrauli und ihre weiblichen Mitstreiterinnen das Datum auf dem Notebook einfach um, damit eine Software mit abgelaufener Lizenz wieder funktioniert. Ist ja eine gute Idee, wo der Anbieter – zumindest den Erzählungen nach – eh wie ein Halsabschneider agiert. Und eigentlich wollen meine Damen nur noch die Daten heraus retten – vermute das müsste der Anbieter vielleicht ohnehin anbieten, aber wer weiß…

Nun, im nächsten Augenblick beschweren sich meine Lustigen aber darüber, dass da ein Fehler im Webbrowser auftaucht und nichts mehr geht. Also erstens ist das eine Zertifikatsfehler und zweitens geht ja trotzdem alles noch. Kurz mal probiert mit richtigem Datum und alles wäre wieder fein. Jetzt wird aber noch das falsche Datum benötigt, also müssen wir noch etwas mit diesem Fehler und einer roten Adresszeile leben… :mrgeen:

Wenn ich einmal reich bin…

21 Aug

Der heutige Daily Post von WordPress lautet ja eigentlich Work? Optional!. Was macht man, wenn Geld keine Rolle mehr spielt? Weiterhin arbeiten? Wie viel? Wenn nicht, was dann?

Eine Menge Fragen, die sich da auftun. Ein konkretes Modell hätte ich schon mehrmals durchgedacht, werde ich hier jetzt aber nicht ausbreiten, sonst kriegen gleich alle, was mit, sollten die Euromillionen mal auf mich nieder prasseln. Vielleicht ist es ja am Ende dann ganz anders, aber vielleicht lasse ich es Euch dann wissen… ;)

Ein fixer Teil meines Modells wäre jedenfalls das, womit ich mich gerade in meiner Freizeit beschäftige – SINGEN und das nicht zu knapp. Das Lied vom Titel (ok, so ähnlich halt – der Original-Konjunktiv gefällt mir hier eindeutig schlechter ;) ) wird hier aber nur verlinkt, denn die aktuelle Auseinandersetzung passiert eher mit dem unten. Das fehlte mir im Feinschliff für den kommenden Wettbewerb nämlich noch, habe vorsorglich einen entsprechenden Bogen um das Stück gemacht und heute bei IHR dann sogar “schmerzhaft” recht bekommen. Aber ich durfte auch lernen, dass es sehr einfach sein kann – mal sehen, ob es zum Einsatz kommen wird und ob ich die heutigen positiven Erkenntnisse mitnehmen konnte…

Wieder nichts

20 Aug

PendlerpauschaleDas Pendlerpauschale wurde wieder einmal angepasst / verbessert. Hat mich gleich verleitet, den Rechner – ja es gibt nun schon Rechner für fast alles (Euro zu irgendwas und retour, Body-Mass-Index, Steuer, Pensionskonto) – auszuprobieren. Könnte ja auch sein, dass sich was für mich verbessert hat und ich endlich ein wenig Bares für das tägliche “gondeln” bekomme.

Aber leider, wieder Nichts.

Nichts gab es auch übrigens gestern, als ich Theaterkarten für meine Damen kaufen wollte sollte. Das Büro war eigentlich schon wieder offen diese Woche und wohl auch bis 18 Uhr. Ich war knapp nach 16 Uhr dort, aber alle Balken waren bereits unten und totale Finsternis sichtbar (hmm – Finsternis sichtbar, naja ;) ). Dann stand noch was von telefonisch bestellen etc. von 9 bis 13 Uhr. Anders hätte ich es nicht verstanden – das Schild kann ich Euch leider nicht zeigen, damit Ihr entscheidet, weil ich ja derzeit keine Kamera mein Eigen nenne. Naja, heute war ich zufällig vor 12 Uhr in der Gegend und schaute hin und siehe da – ich bekam die Karten…..nach etwas verhandeln. sFrauli hatte sie nämlich bestellt, aber unter ihrem Namen war dort Nichts – ja, wieder Nichts. Damit keine Missverständnisse beim Bezahlen auftreten, hatte sie die Karten wohl vorsorglich unter meinem Namen reserviert. Nun gut – das Geheimnis mit der verschlossenen Türe vom Vortag war dann auch gleich geklärt – diese Woche ist ausnahmsweise nur bis 16 Uhr geöffnet – grrrrrrr.

Gestern hatte ich aber auch noch ein anderes Nichts (hmm – es gab ein anderes Nichts, naja ;) ). Ich wollte nämlich eine Kamera kaufen, alles war fein in dem Geschäft, die Kamera schien mich zu mögen – einzig, es gab nur das Vorführmodell und da ich es billiger wollte und nicht bekam, heißt es nun also warten…obwohl, vielleicht hätte ich das Stück nehmen sollen. Sah nämlich total aus wie neu, Nichts (wieder :D ) zu etndecken und so hätte die Gewährleistung etwas später begonnen, wenn man die Testungen im Geschäft dazu zählt…

Die Füllung von ihr

19 Aug

Microsoft zieht Updates zurück und Zahnärzte ziehen Zähne – so einfach ist das. Aber immer läuft das nicht so – weder Ersteres noch Zweites. Und ich brauche mich auch weder um das eine oder das andere zu kümmern. Die Nummern zu den Updates waren recht schnell festzustellen, auch wenn man nicht weiß, wie das geht. Also das Microsoft-Zeug wird immer intuitiver – muss schon sagen…

Ach, und das mit dem Zahnarzt – eigentlich mit der Zahnärztin – war dann ungefähr so: ich läute und drücke (um 7 Uhr 20) an der Tür – das soll man immer gemeinsam machen, aber nichts regte sich. Also läute ich nochmals und wenige Augenblicke später öffnet sich die Tür. “Wir beginnen um halb acht”, der kurze Kommentar einer der Assistentinnen – nicht gerade der Anziehendsten eine. Die e-Card dürfte ich dennoch gleich hergeben und wenig später ritt auch schon die etwas attraktivere Ärztin ein, sodass ich mich gegen 7 Uhr 30 bereits in der Horizontalen vor ihr befand.

Dann die üblichen Verhandlungen – sie fragt ob nur Kontrolle und ich bestätige, dass ich mir das schon erwarte ;) . Also machte sie sich an’s Werk und fingerte etwas in meinem Mund herum. Und tatsächlich, eine Minute später gab sie ihr ok – nur eine wenig Zahnstein entfernen, ein bisschen polieren – ah ja, und ist noch ein kleines Dellchen. Bei einem Weisheitszahn wird nicht repariert. Der wird maximal gezogen. Dieses Mal hatte ich aber noch Glück – er sollte etwas versiegelt werden, was auch immer das bedeutet. Klingt jedenfalls etwas nach Schmerzen.

Für die erwähnten Aufgaben durfte jedenfalls eine andere Helferin anrücken – so eine, wie ich sie mir vorstelle (detaillierte Beschreibung gibt es hier jetzt aber nicht). Sie legte gleich mal los. Die Apparate surrten, ich hatte nur mehr Augen für sie – klar sie wollte ja mehrmals, dass ich mich zu ihr drehe – mein Geifer sammelte sich im Mund und so hatte sie Mühe alles abzusaugen. Wenige Augenblicke – eine gefühlte halbe Ewigkeit – später war sie dann soweit, das Mittel für das Versiegeln anzurühren. Die Menge reichte sicher für eine ordentliche Füllung mehrerer Beißerchen. Dann schmiss sie sich wieder an mich ran und fiel sogleich über meinen Weisheitszahn her – fühlte sich wie Plombieren an.

Ob das jetzt unangenehm war? Eher nicht – der Pullover war kuschelig warm und ich hatte nur Augen für ihre Füllung…jetzt habe ich wieder ein halbes Jahr Ruhe – schade eigentlich. ;)

Drück’ auf die Tube

18 Aug

Tja, das ist bei uns bisweilen das Motto, wobei wir das unterschiedlich handhaben:

  • die Girls rasen beispielsweise durch den Garten
  • oder verweigern mit lautem Getöse das Üben der Englisch-Vokabel oder des kleinen Einmaleins
  • ich versuche intensivst meine Zahnpartien in Schwung zu bringen / zu halten, denn morgen muss ich zur Folterknechtin mit Bohrer und Schlimmerem und will das einfach nur überleben
  • und sFrauli gast mit unserem Flitzer derart an, dass mir nur mehr alles schlottert bei den “Rechnungen”, die wir dadurch erhalten. :twisted: Sie hat, glaube ich, heuer bereits mehr einbezahlt, als ich in meinem bisherigen und meinem weiteren Leben – möge es noch etwas andauern…

Früher

17 Aug

Ging ja echt fix. Gestern hatte ich schon die Diagnose gestellt, dass der Transformator defekt ist und nicht eines der zuleitenden Kabel und auch nicht die dahinter hängende Pumpe. Und heute  wurden bereits unsere Nachbarn – wir wussten ja, dass sie eine Pumpe UND den entsprechenden Transformator “in Reserve” haben – einfach gefragt, ob sie uns den Transformator für 2-3 Wochen leihen könnten. Dann ist die diesjährige Badesaison längstens vorbei, denke ich und da der Pool ohnehin schon ziemlich hinüber ist, wird erst nächstes Jahr eine Generalersetzung notwendig.

Jetzt hoffen wir nur, dass der 24-stündige Aussetzer der Umwälzanlage, den Algen nicht zu viele Chancen eingeräumt hat, war es doch heute schon wieder ganz schön warm und morgen soll es ja ordentlich heiß werden…ach, früher (ohne Pool) war alles viel einfacher.

14022

16 Aug

Heute könnte ich Euch beim besten Willen Nichts erzählen, zumindest Nichts, was Ihr von hier nicht schon kennt also beispielsweise

  • Mähern, das nach eine paar Minuten abgebrochen wird, weil es doch so dahin regnete – eigentlich waren’s dann nur so ungefähr 10 Minuten, aber es hat gereicht, dass der Rasen soweit nass war, dass mähen keine Freude mehr macht.
  • Grillen mit einem bockigen Anzündkamin, sodass sich doch alles etwas verzögerte.
  • Das Reparieren eines Brauseschlauchs – ok das wäre eigentlich neu, aber ich hatte ja nicht genug Zeit vor dem Grillen – so wurde der Schlauch nur besorgt und das Montieren kommt dann im nächsten Beitrag, aber es sieht leider so aus, als ob das nicht zu einer Katastrophe anwachsen kann, über die es sich zu berichten lohnt.
  • Das Fehlersuchen bei der Pool-Pumpe – wäre zwar auch neu, aber wiederum nicht spektakulär – ich war einfach zu schnell den defekten Transformator zu entdecken. sFrauli hat dann eh schnell eine Katastrophe daraus gemacht, aber auch diese Wogen waren schnell wieder geglättet.

So konnten wir doch einen entspannten Nachmittag mit Freunden genießen. Na gut jetzt habt Ihr mich… :)

Wartungsfenster

15 Aug

Wartungsfenster werden prinzipiell von der Herrin des Hause – vlg. sFrauli – vorgeschrieben: für das Auto, für Garten und was damit zusammenhängt, für alles rund um Fernsehen, Computer und Telefon … heute wieder einmal für den Drucker, weil er nicht mehr (schön) druckt. Klingt wie verstopfte Düsen und ich bilde mir zumindest ein gewisses Knowhow und eine gute Dokumentation bereits ein.

Letztes Mal habe ich allerdings das Video zum Ausbau des Druckkopfes und zum Reinigen unterschlagen – wird also hiermit nachgereicht. Ich verwende aber der Einfachheit halber reinen Alkohol und nicht irgendwas Teures, was auch nicht besser klappt. War dann gleich soweit – nun heißt es also mindestens 12 Stunden warten…dann kommt (vielleicht) der nächste Beitrag dazu ;)

Der Falke durfte aber auch gewartet werden – soll heißen wieder einmal neue Karten für’s Navi. Dazu wird als erstes der Navi-Manager aktualisiert von 2.24 auf 2.26, da ja mindestens 2.10 benötigt wird. Dann wird Falk Navi-Manager gestoppt, weil das ja so gewünscht wird. Dann klickt man doppelt auf das downgeloadete (schönes Wort ;) ) File, das aber leider nicht so heißt, wie in der ebenfalls downgeloadeten Hochglanzanleitung benannt :) . Aber die so entpackten Dateien heißen immer noch ähnlich unleserlich und werden in der bisherig gewohnten Verzeichnisstruktur angeliefert – sehr schön. Ich hoffe nur nicht, dass die Installationen / Updates in der bisherig gewohnten Weise (nicht) funktionieren…

Hm, kommt also in der Anleitung gleich ein Hinweis

für alle Navigationsgeräte bis Falk Navigator 10.1

Naja, wird ja meines wohl nicht betreffen, obwohl 2.26 oder 2.10 – hmmmmmmmmmmm………… also, Navi anschließen und Navi-Manager anstarten und dahin geht’s.

  • Hinweise auf Konfigurationen, die man später noch ändern kann, aber trotzdem nicht versteht
  • Eine Sicherung wird angeboten, die ich NATÜRLICH mache. Pui, das wird eine Stunde oder so dauern, wie ich gleich sehen konnte – aber USB 3.0 haben die ja noch nicht für die Navis. Zum Glück waren’s dann doch nur 20 Minuten.
  • Dann kommt im Eilzugstempo die neuen Daten der lernenenden Navigation rauf. komisch dabei wurde mehr Platz am Navi-Speicher. Vielleicht nicht nur lernend, sondern sogar intelligent…sogar als noch das halbe Internet dazu heruntergeladen wurde. :)
  • Dann wurde geraten die POI vom Gerät zu entfernen, bevor die neuen kommen – vermute kein sauberes inkrementelles Update implementiert :P Gesagt, getan und tatsächlich wurde auch wieder Platz frei. Und wie viel erst? also von komprimieren und so haben die noch nichts gehört, anscheinend.
  • Dann waren die Länderkarten dran – man soll zuerst alle löschen und dann alle raufspielen, die man möchte – klingt wieder nach Update-Problem. Und mühsam, weil wenn ich zuerst meine Teilmenge runterlösche und dann wieder genau, dieselben in der neuen Version raufspielen will, kann ich mich geistig ganz schön plagen. Daher die Idee, neue Karte von einem Land rauf und alte runter – so behalte ich schön den Überblick. Nur zu meiner Überraschung wurden alte Versionen ohnehin gleich zu Beginn entfernt und erst danach kopiert. Warum man das ganz daher nicht in einem machen kann? Oder will gar irgendwer einen Teil alte Karten und einen Teil Neue – vielleicht so als historischer Rückblick, wenn z.B. die Ukraine dann wo anders dazu gehört oder so? Irgendwie habe ich dann aber trotzdem einen Modus gefunden, der das Austauschen der Karten nicht zu mühsam machte…
  • Und am Ende noch die POI wieder rauf – ups, das würde sich nicht ausgehen am Gerät und Speicherkarte wird nicht spendiert. Da musste was ausgeklammert werden, unter anderem Friedhöfe sowie Sekt- und Weingüter – viel Platz sparen konnte man aber bei Einkaufen – wird sFrauli nicht so freuen :D

 

Ihr habt also bemerkt, dass das Aktualisieren ziemlich gedauert hat – somit war Zeit zu schreiben. Jaja, ich weiß – hier verkommt’s etwas zu einem Reinigungs- und Wartungs-Blog… :developer:

5000 mal berührt

14 Aug

Begonnen hat es ja mit einem kleinen Test meinerseits, der leider einige Fehler zutage gefördert hat. Kommt vor, musste aber rückgemeldet werden:

Betreff: AW: Emailer

Hallo Donald,

danke für die Version. Die gute oder die schlechte Nachricht zuerst?

Ok, die Gute: erster Test (1 Mail) erfolgreich versendet und nur 1x angekommen.

Nun die Schlechtere: habe dann 1000 geschickt und genau 2000 erhalten. Naja, vielleicht…

Etwas schlechter: die nächsten 100 kamen zu genau 100 an und die darauf folgenden 1000 als 1008. Der letzte 1000er machte es dann auf 1035 – leider.

Verloren haben wir jeweils vermutlich keine – ist ja auch gut 

LG Rufus

Nach einer kleinen Reparatur gab es dann erneut einen Test meinerseits. Da wieder 1000 Mails gesendet werden sollten und ich schon etwas lustig war vom vielen Testen, schickte ich knapp vor Ende des Testseine sehr spartanische Nachricht:

Betreff: Mist – 1001

Schnell war er bei mir der Donald und wollte wissen was schief gegangen ist. Hat mir gleich erklärt, dass er während des Tests doch noch eine kleine Änderung gemacht hatte und dass es da zu Überschneidungen gekommen sein konnte und daher nicht die geplanten 1000, sondern vielleicht ein paar mehr verschickt wurden. Ich erklärte ihm schnell, dass ich das nur als kleinen Gag geschickt hatte und dass eh alles passen wird. Augenrollen war die Antwort, aber er hat sich doch auch zerwuzzelt. Da der Test noch nicht fertig durchgelaufen war, hielt ich den Bereich am Bildschirm zu, wo die Anzahl der versendeten Nachrichten angezeigt wird. Irgendwann dachten wir, dass der Test abgeschlossen sein sollte und ich gab die Anzeige des Ergebnisses frei – 1001. Tja, talentiert muss man sein. :lol:

Naja, freudiges Ergebnis am Ende des Tage – da schickte ich nochmals 5000 Emails auf die reise… :mrgreen:

Toppen oder Roofen

13 Aug

Wieder habe ich mich zu IHR gewagt – jaja, ich bin mutig werdet Ihr sagen und Ihr habt recht. Aber kein wunder, hatte ich doch den großspurigen Leporello und den wilden Attila im Gepäck. Und während letzte Woche vieles nicht gepasst hat – da waren wir keine besonderen Freunde – passte heute beinahe alles. Hm, keine Ahnung woher der Sinneswandel oder ich habe alles optimal umgesetzt von letzter Woche – naja, irgendwann muss ich es auch mal lernen… ;) Hat sich fast angehört, als ob da nichts mehr zu toppen wäre.

Aber den Mut unten kann man sich nicht kaufen – ok, ist eher Dummheit…

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.