Rechtzeitig


…ist sie da, die kleine Anleitung zum Geschenke verpacken – Weihnachten kann also kommen.

Da ich auf den Adventkranz bei meinen Damen zurzeit wenig Einfluss habe, sollte ich mich aber noch um den Adventkalender kümmern, den gemeinsamen, nicht die individuellen. Der gemeinsame Adventkalender war in den letzten Jahren immer etwas ausgefallener, aber heuer ist mich noch nichts angesprungen. Habt Ihr eine Idee?

Veröffentlicht unter Anleitung, Frage, Fund, Geschenk | 2 Kommentare

Magie?


Irgendwie passiert in meinem Leben scheinbar Nichts mehr, wie Ihr schon bemerkt haben dürftet. Muss zwar nicht so sein (eventuell bin ich auch nur wieder mal etwas schreibfaul), aber vielleicht das Alter – Zuspruch an dieser Stelle wird übrigens ausdrücklich untersagt.😉

Naja, gestern war jedenfalls wieder mal was los und ich konnte ein bereits länger vorbereitetes „Referatchen“ zumindest ein bisschen erfolgreich hinter mich bringen, auch die anderen „Referenten“ würde ich sagen, wobei man aber doch merkt, wenn sich jemand nicht so ganz wohl fühlt und die Nervosität in entsprechend starker Röte förmlich aus dem Kragen hervor quillt. Hm, müsste mal schauen, ob das bei mir auch passiert, aber ich vermute die Erfahrung vieler Auftritte hat mich da schon etwas immunisiert, falls man das so sagen kann oder sonst halt einfach abgestumpft.

Später dann zuhause durfte ich wieder mal den Hausmeister spielen und mich um die offensichtlich nicht richtig funktionierende Gastherme kümmern, damit sFrauli schön warm hat. Meine Kenntnisse auf diesem Gebiet sind zwar recht enden wollend, aber man(n) bemüht sich. Habe mich also wieder zwischen Beschreibungen und Heizkurven (ja das heißt so und ist nichts unanständiges würde ich meinen) geklemmt und die einigermaßen erkennbaren und erklärlichen Einstellungen geprüft und letztendlich für korrekt oder zumindest brauchbar empfunden. Nichts zu machen also, bliebe nur mehr, den Wartungsdienst zu rufen und zu hoffen, dass der sich auskennt, das zusammenbringt und einem am Ende nicht unverschämt viel abknöpft. Das wollte ich aber so nicht akzeptieren und so dachte ich, was bei einem PC funktioniert, wird wohl bei einer Therme auch klappen. Richtig – B O O T E N!! Gesagt getan und das Ding schnurrte los um etwas aufzuheizen. Bei der anscheinend magischen Grenze von 42° war wieder Sense – schade. Also doch Geld in die Hand nehmen. Da ich aber noch immer nicht akzeptieren wollte, gab es einige Minuten später einen weiteren Kontrollgang und dann noch ein paar Male durch den Abend und siehe da jedes Mal einige thermische Teilerfolge. Puh Glück gehabt oder doch Magie?

Heute hatte ich auch mal kurz das Gefühl von Magie, aber irgendwie aus ganz anderem Grund. Eines meiner Programme am PC wollte ein Update und interessiert (oder neugierig), wie ich nun mal bin, beobachtete ich den Vorgang genau und bekam da zu lesen, dass die Sicherungsdateien gelöscht werden und einige Zeit später dann, dass die  neue Dateien kopiert werden. Ob die Reihenfolge wohl anders sein sollte?😉

Veröffentlicht unter Computer, neu, Problem, reden | 4 Kommentare

Habebimus Note VIII


Weißer Rauch steigt auf. Naja, so schnell geht’s dann doch nicht, aber schauen wir mal, welchen Rauch es mit dem Galaxy Note 8 geben kann, das von Samsung bestätigt wird. Der nächste Schnellschuss…:mrgreen:

Veröffentlicht unter Fund, Telefon | 2 Kommentare

Ein Quickie?


Bankomat-ChipSehen ja eigentlich gar nicht so unterschiedlich aus, die 2 Chips (von der alten und der neuen Bankomatkarte).

Habe dieser Tage ja eine neue Karte erhalten und da muss man eben auch Quick transferieren.

Und weil ich das nicht einfach so mache und zusätzlich auch eine Aufforderung erhalten hatte, nur mehr die neue Karte zu verwenden, ging es etwas ans testen. Soll heißen, kleinen Betrag mit der alten Karte abheben, Quick bei alter Karte entladen, Quick bei neuer Karte aufladen, nochmals kleinen Betrag bei alter Karte abheben. Ups, das sollte vermutlich nicht gehen, hat aber doch geklappt.

sFrauli hat mir inzwischen übrigens erklärt, dass es Quick nicht mehr geben wird. Steht auch auf der neuen Karte noch mehr drauf, nur im Begleitschreiben und das zählt für mich.

Vorgestern wollte ich die Karte dann für die Parkgebühren verwenden, doch Nichts. Fehlerhafte Karte hieß es und nach der Einsteckrichtung wurde ich gefragt. Sehr ärgerlich, ich musste sogar in ein Restaurant gehen, um Geld zu wechseln.

Heute wollte ich es genau wissen und habe wieder bei einem (anderen) Automaten getestet. Wollte zwar nicht parken, aber testen kann man ja. Das Ergebnis war dasselbe wie letztens.

Dann habe ich bei der Bank angerufen. Dort wurde alles genau erfasst. Ohne Pin für das ebanking war das zwar etwas schwierig (man muss dann Namen, Adresse, Geburtsdatum und eine der letzten 15 Buchungen wissen, aber das sollte ja kein Problem sein😉 ), aber ich habe geschafft. Nach einer Stunde erhielt ich einen Rückruf, dass jetzt alles geprüft wird und ich eventuell eine neue Katze erhalten könnte.

Schau ma mal, was da noch kommt…

Veröffentlicht unter Bank, Karte, Problem | 8 Kommentare

Und abermals verstrichen


…sind sieben Jahr. So heißt es zumindest im fliegenden Holländer. Diesmal scheinen es aber sogar neun Jahre zu sein seit dem letzten Feinschliff. Damals bin ich ja noch mit 45 Euro davongekommen, so glimpflich ging es heute aber nicht ab – 70 Euro.😦

Da ist dann die Designersemmel ja gar nicht mehr so ins Gewicht gefallen, finde ich… glaube, da will i nicht mehr hin.

Veröffentlicht unter einkaufen, Essen, Zahnarzt | 2 Kommentare

Knapp vorbei ist auch daneben


Aber dieses mal war es alles andere als knapp. Bestellt: 1 runde Semmel mit Butter und 8 bis 10 dag Extrawurst. Erhalten: 1 lange Semmel mit Butter und über 11 dag Wurst (nicht, dass ich mich darüber beschweren würde😉 ).

Also 66, 6 % der Anforderungen nicht erfüllt – das sollte mir mal passieren.

Veröffentlicht unter einkaufen, Essen, Problem | 2 Kommentare

Aufstieg und Verfall


Ein Jüngling sieht mich über den großen Vorplatz am Bahnhof auf sich zu rauschen und blickt freudig erregt in meine Richtung. Naja, eigentlich sieht er nicht in meine Richtung, sondern eher der feschen Blondine neben mir irgendwo hin, denke ich, was ich ja auch durchaus nachvollziehen konnte. In seiner Hand hatte er aber ein trügerisches Mapperl – nennen wir ihn daher Keili. Kommt also Keili auf uns (ich nehme die fesche Brünette also sozusagen gleich in Beschlag) zu und seine Augen werden immer gieriger. Im letzten Augenblick wendet er sich dann aber doch tatsächlich in meine Richtung und winkt mir zu. Der Blick verlor dabei etwas das lüsterne, passte dadurch aber auch besser zu seiner Absicht, die nun etwas klarer wurde. Nun, ich hob die Hand in ähnlicher Manier wie Keili und winkte ihm auch zu, was eine noch zufriedenere Miene in sein lächelndes Gesicht zauberte. Dann ließ ich ihn dort stehen und ging weiter zum Zug, was Keili ruckartig enttäuscht in sich zusammenfallen ließ – entsetztes Gesicht inklusive.

Veröffentlicht unter beobachten, Enttäuschung, Geschichte | Kommentar hinterlassen