Krampf

Ein Krampf ist’s, wenn man bestens gelaunt (gut ist man’s ja oft, aber so exzeptionell gut …) nach Hause kommt und das in wenigen Augenblicken vernichtet wird 😦 – schade.

Dieser Beitrag wurde unter Krampf, Laune veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Krampf

  1. the rufus schreibt:

    Naja – hat sich vielleicht schlimmer angehört, als es ist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

K(r)ampf

War heute zum ersten Mal – während der Generalprobe für morgen – Zuseher eines einmaligen Spektakels.

Ging schon recht heiß her zwischen Lehrerin und Lieblingsschülerin (oder gewesene oder von mir nur falsch eingeschätzt 😉 ) – gegenseitiges Anschreien („spreche ich chinesisch„, „das geht nun seit Monaten so„, „wenn ich’s merken würde, könnt ich auch was ändern„, „da verliert man ja die ganze Freude am Singen, wenn man immer angeschrien wird„, „ich mag nicht, wenn man mir widerspricht“ etc.). Imposant, imposant – mir fehlten dann noch Haare ausreißen, spucken, kratzen, Augen auskratzen … alles was halt in dieses Klischee passen könnte.

Dabei hatte ich ja gar nicht so viel Zeit und unserem Korrepetitor ist es auch schon ziemlich am Wecker gegangen – versteh ihn da vollkommen. Und immer, wenn’s sozusagen (beinahe) vorbei war, ein kleiner Nachsatz, damit das Flämmchen am lodern bleibt – wäre ja auch fad sonst.

Bis ich dann endlich dran war, war die Zeit auch schon ziemlich fortgeschritten. Trotzdem und auch trotz der widrigen Umstände davor konnte ich mich doch recht gut konzentrieren und wieder ein bisschen drauflegen gegenüber dem letzten Mal (yup – das ist Professionalität and I like it 😉 ) UND das ist auch recht gut angekommen – yeah.

Irgendwann – wenn es so weitergeht – bin dann ich der Lieblingsschüler …

Dieser Beitrag wurde unter Frauen, Kampf, Klischee, Krampf, Musik, Professionalität, Spektakel, Unprofessionalität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu K(r)ampf

  1. kalesco schreibt:

    der tag unprofessionalität fehlt aber hier eindeutig!

  2. the rufus schreibt:

    Ok, ok – ein Tag geht noch 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s