SoTA

Sauna-Monolog XVIIBin diese Woche mit einem SoTA beworfen worden – ein Horror kann ich da nur sagen. Ausgerechnet mir passiert das – ein SoTA.

Das wäre in meinen Augen nicht notwendig gewesen. Was es dem anderen gebracht hat? – keine Ahnung, wie auch? Bin mir ja bei der ganzen Sache noch nicht einmal sicher, was es denn wirklich sein soll.

Jetzt sitze ich hier in der kleinen Kammer – bin also sozusagen in den Schwitzkasten genommen und brüte über dem Sinn oder Nichtsinn* von SoTAs (kein Apoströpchen, richtig? – moin Kontrollörchen 😉 ). Und wie mich dieses Problemchen in Schwung hält, kann sich keiner vorstellen. Kann gar nicht einschlafen und es wird mir heiß und immer heißer – der Schweiß rinnt nur so in Strömen.

Aber natürlich unter der Woche könnte ich die SoTA (richtig gelesen „DIE“ SoTA) schon öfters einmal gut gebrauchen – da hätten’s dann manche leichter beim Lesen 🙂 .

Aber wenn ich es so recht überlege – vielleicht ist es ja die Stöckchen-oder-Treibholz-Association, die mir hin und wieder ein Knüppelchen vor den Latz knallt, oder diese Funkervereinigung …… irgendeine Bedeutung muss SoTA ja haben, ich muss nur noch drauf kommen, welche.

SoTA, das wär’s jetzt diese Woche aus der Sauna gewesen – werde mich wieder abkühlen und endlich über den SoTA lesen … ein Wiedersehen zeichnet sich ab – hoffentlich nicht wieder mit so einem SoTA.

Wer will, kann ja jetzt seinen Kommentar, seine Küchen-Kreation, sein Bild, sein Video oder einfach nur seinen Blog (vielleicht die Sota aber bitte nicht dieser sOta, sonst kommen dann im Anhang wieder so viele Schaulustige zu mir 😆 ) zum SoTA loswerden. Auflösung gibt’s – auf Wunsch – dann in einem Monat.

* Unsinn wäre wohl wieder etwas anderes

Dieser Beitrag wurde unter Sauna-Monolog, SoTA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu SoTA

  1. Pingback: Nachdenken « rufus still thinks about his title …

  2. arnebaier schreibt:

    Moin,

    bei den Funkamateuren steht „SoTA“ (bzw. „SOTA“) schlicht für „Summits on the air“. Wenn jemand also den Drang verspürt einen Berg hochzukraxeln um von dort oben weltweite Funkkontakte herzustellen, ist er ein SOTA-Aktivist.

    Dafür gibt es sogar Punkte und Auszeichnungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s