Ein Ring, sie zu knechten

Wie schreibe ich das heute? Habe schon den ganzen Abend überlegt, nein überlegt ist das falsche Wort – mir sind die verschiedensten Dinge nur so zu geflattert und jetzt ist es schwer mit dem Einstieg und das ganze Wirrwarr wieder in geordnete Bahnen zu lenken.

Also waren wir zum ersten Mal in der umgebauten Grazer Stadthalle um Der HERR der RINGE in CONCERT anzusehen – hab’s aber eh schon mehrfach erwähnt, denke ich. Heute war – wie ebenfalls schon erwähnt – nicht der Tag des Sparens und so meinte sFrauli (man beachte 😉 ), dass wir am kostenpflichtigen Parkplatz parken – macht 3.50 € statt 1 € in der normalen Parkzone. Na gut, soll sein. Dann noch das Programmheft gekauft – 5 €, hmpf und noch dazu für das, was drinnen steht. Der schlimmste war „… fruchtete mit der Tournee auf die bedeutendsten Bühnen …“ und eine wohl etwas fragwürdige Übersetzung „… die Erschaffung der Welt von Joseph Haydn …“ (Das Werk hat einen Titel „Die Schöpfung“ und so sollte man es auch belassen, hehe), shmmm.

Zur Aufführung selbst: toll gespielt vom Orchester, auch der Chor bzw. die teilnehmenden Chöre tipp-top, die (weiblichen – wie weiblich, habe ich nicht genau gesehen, weil ich meinen Operngucker nicht mit hatte 😆 ) Solisten sehr passend. Einfach super war die Band Rivendell, die sozusagen alle mystischen unheimlichen Geräusche machte und die Trommeln betätigte.

Alles ganz hervorragend zusammengehalten hat die musikalische Domina Malzena Diakun. Manche meinen zwar, dass sie nicht immer ganz richtig geschlagen hat, aber das zu sagen, ohne die Noten zu kennen (vielleicht gibt’s ja an der Stelle, wo es auch mir aufgefallen ist, Synkopen), das würde ich mich nicht trauen, rhhhk. Ich finde, sie hat sehr temperamentvoll, bestimmend, den Stimmungen entsprechend und mit klarer und schöner Bewegung dirigiert. Es gab ausreichend Einsätze für die einzelnen Gruppen uuuuund …… hmm, eigentlich soll es ja kein Aufsatz über die hübsche Dirigentin werden und außerdem, wie hübsch, das hätte wohl nur der Operngucker sagen können.

Nach der Pause sind übrigens einige Musiker in entsprechenden Kostümen aufgetreten (yeah – Bassgeiger als Schwarze Reiter). In der Pause hat man übrigens einige besondere Fans auch in entsprechenden Kostümen gesehen, skrrr. Bin übrigens von 2 ehemaligen Zuhörern von einem meiner Abende (fast) wiedererkannt worden – „ah, da ist ja der Sänger … bisserl laut war das schon immer“ (obwohl dabei dürfte es sich eher um die Beschallung am heutigen Abend gehandelt haben).

Achja, am Programm waren folgende Titel – also der gesamte Soundtrack war’s daher nicht (die fehlenden Titel sind daher jetzt durchgestrichen). Und das Beste – Änderungen vorbehalten (naja, wenn wenige ansprechende Titel noch weg kommen z.B. 18 oder 56 😉 ).

  1. The prophecy
  2. Concerning Hobbits
  3. The shadow of the past
  4. The treason of Isengard
  5. The black rider
  6. At the sign of the prancing pony
  7. A knife in the dark
  8. Flight to the Ford
  9. Many meetings
  10. The council of Elrond (Theme from Aragorn & Arwen)
  11. The ring goes south
  12. A journey in the dark
  13. The bridge of khazad dum
  14. Lothlorien
  15. The great river
  16. Amon hen
  17. The breaking of the fellowship
  18. May it be
  19. Foundations of stone
  20. The taming of Sméagol
  21. The riders of Rohan
  22. The passage of the marshes
  23. The Uruk-hai
  24. The king of the Golden Hall
  25. The black gate is closed
  26. Evenstar
  27. The white rider
  28. Treebeard
  29. The leave taking
  30. Helm’s deep
  31. The forbidden pool
  32. Breath of life
  33. The Hornburg
  34. Forth eorlingas
  35. Isengard unleashed
  36. Samwise the brave
  37. Gollum’s song
  38. A storm is coming
  39. Hope & memory
  40. Minas tirith
  41. The white tree
  42. The steward of Gondor
  43. Minas morgul
  44. The ride of the Rohirrim
  45. Twilight & shadow
  46. Cirith ungol
  47. Andúril
  48. Shelob’s lair
  49. Ash & smoke
  50. The fields of the plennor
  51. Hope fails
  52. The black gate opens
  53. The end of all things
  54. The return of the king
  55. The grey havens
  56. Into the west

Der Eine

Dieser Beitrag wurde unter Konzert, LOTR veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Ein Ring, sie zu knechten

  1. kalesco schreibt:

    NEID!! Ich hör mir dann wieder mal den Soundtrack an… Und schau mir die Filme mit dem neuen DVD Player an…
    Und… skr… aber net echt?! Gibts Fotos!?? 😀

  2. the rufus schreibt:

    Tja, mein Schwagerlein wird seine DVDs auch wieder einmal herborgen müssen. Viel Spass mit dem neuen Player … apropos neu: der Avatar (zwar nicht neu, aber neuerlich eingesetzt), wieso denn das?

    Fotos, Fotos, Fotos – man kann nicht immer nur an den Bildchen hängen. Manches geht eben nur zum Erzählen, aber vielleicht ergibt sich’s einmal nach der Hasenparade (O.o ein Kandidat für’s Dashboard und für PS 😆 ) . Aber ein Foto war ja dabei – nicht angeschaut? 😉

  3. kalesco schreibt:

    ad avatar: ich hab zuerst versucht einen mit meinem gesicht zu verwenden. aber das sah doof aus, so klein. und dann hab ich gedacht mach ichs halt besser zum blog passend.

    ja und schwebt da sauron über der schönen aufführung? 😉

  4. the rufus schreibt:

    Wenn Du den Ausschnitt richtig wählst (nein nicht so 😉 ) , hast Du das Auge Saurons im Avatar …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s