Io non voto

Sauna-Monolog XXIV… und deshalb kriegen sie Nichts.

Jetzt ist die Neuwahlkeule zwar wieder weg gesteckt, aber die allgemeinen Blödheiten der Regierenden sind damit noch nicht vorbei.

Ein Zeitungskommentator hat vor einiger Zeit vorgeschlagen, dass die große Koalition als letzte (oder einzige) gute Tat, das Wahlrecht so verändern soll, dass es eine große Koalition nicht mehr geben kann bzw. „muss“.

Die Italiener haben für sich auch bereits einen Weg gefunden 😉 . Genau das hat mich auch grübeln lassen – ok, die Idee dazu hatte ich ja schon früher, aber in meinem privaten kleinen Hochofen war Zeit und ich hatte Muße, genauer darüber nachzudenken.

Und eigentlich geht’s gar nicht so unbedingt um das Wahlrecht, sondern um etwas anderes, was aber wahrscheinlich ebenso schwer (unmöglich) änderbar ist, wie das Wahlrecht.

Bei uns gibt es nämlich neben der gar nicht so geringen Wahlkampfunterstützung für die Parteien noch ein äußerst großzügiges Budget für die laufenden Legislaturperioden – sozusagen das Schmerzensgeld für die Geknüppelten. Habe ich gesagt Schmerzensgeld? – meinte natürlich Wahlzuckerl, die ja angeblich das Volk vor Wahlen bekommt, aber in Wirklichkeit sind die pekuniären Bonbons natürlich wieder für die Parteien, was sonst.

Nun die Sweeties werden also nach Prozentsätzen oder Sitzen im Nationalrat vergeben, d.h. die roten Schufter erhalten somit etwas mehr als 13,45 Mio. €, die schwarzen Banditen 13,22 Mio. € …. bis zu den orangen Pezzis mit 3,49 Mio. €.

Aber wird da nicht wer vergessen ❓ Ja, richtig – die nicht zu verachtende Fraktion der „Io non voto“ Begeisterten. Ich denke, da müsste man doch neu rechnen. Fallen die überhaupt in’s Gewicht, werdet ihr fragen?

Wahlen animieren (mich) also doch

Und, sind das viele? Eben.

Die großen Parteien würde das jeweils um die 3 Mio. € kosten bis dann eben wieder zu den Bärentalerischen, die immerhin auch noch 800.000 € (2 schöne Einfamilienhäuser mit „etwas“ Grund 🙂 ) zurück geben müssten. Und wie viel bliebe denn für die „Io non voto“ über?

9,71 Mio. €*

Jui, ich hätte schon einiges dafür gewusst:

  • einen neuen Palazzo Prozzo
  • einen flotten Schlitten
  • vollständiger Eintausch von Büro durch Gesang
  • Grafikkurse
  • etc.

Beliebig lange konnte ich da noch weiter aufzählen, aber plötzlich waren die Viertelstunden verflogen und ich war verschwitzt …. vielleicht von den ungeahnten Möglichkeiten, die da auftauchen oder doch nur von der Sauna? 😉

* die Farbe ist natürlich rein zufällig gewählt, könnte auch für jeden anderen kleinen Mann von der Straße gelten UND ICH wähle natürlich, obwohl es immer schwerer fällt

Dieser Beitrag wurde unter Sauna-Monolog, Wahl veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Io non voto

  1. kalesco schreibt:

    ich wähle auch. Trotz Hmpf mit dieser (und jeder anderen Regierung). Naja.

  2. the rufus schreibt:

    Und sFrauli mag die Grafik 😆

  3. Pingback: Nachdenken « rufus still thinks about his title …

  4. kalesco schreibt:

    da isses ja. ist nun ja wieder aktuell deine grafik und dein gedankengang.

  5. the rufus schreibt:

    Werde ich noch verfeinern und nach der Wahl gibt es das neue Modell in Bild und Wort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s