Disaster Recovery Plan

Genau so etwas braucht man, habe ich letztens in einem Audit gehört – ich wäre dann so etwas wie der Disaster Recovery Manager.

Für die letzte Beinahe-Katastrophe hätte es aber nichts genützt (meine Originalerzählung musste ich etwas anpassen – dabei ist mir auch die eine oder andere Kleinigkeit dazu hinein gerutscht):


Zuhörer:
Ein Nerverl ist sie halt *g*

Erzähler:
So wie ich – fürcht mich auch immer …
Letztens hab‘ ich in der Nacht beim Heimfahren – laute Musik und ich noch lauter, wie immer halt – einen Adrenalinschub bekommen und einen Pulssprung um 120 Schläge in der Sekunde oder so.

Zuhörer:
Was?

Erzähler:
Ist doch glatt einer mit Anlauf plötzlich von der Seite in Richtung Fahrbahn gesprungen.

Zuhörer:
Einer? oder ein Reh? 🙂

Erzähler:
Ein Typ – bei einem netten Rehlein wäre ich ja stehen geblieben 😉 .

Zuhörer:
Echt? krass.

Erzähler:
Der hätte mir schön was hinmachen können – vorne.

Zuhörer:
Ja, schade um’s Auto 😉

Erzähler:
Naja, sFrauli werkt eh auch dran …


1 Tag – Panik

Dieser Beitrag wurde unter Auto, Bericht, Frauen, Galgenfrist veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Disaster Recovery Plan

  1. Pingback: Master of Disaster « rufus still thinks about his title …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s