Wo brennt’s

2. Tibeter - die KerzeIm zweiten Abschnitt des längsten Tages hat ja alles recht einfach ausgesehen – zuerst. In der Früh waren die 2 zwar etwas „frühreif“, aber irgendwie konnte ich doch noch ein beschauliches Stündchen – für mich – herausschlagen. Musste aber noch nicht Hypnose anwenden.

Die Angst übrigens, dass sich die letzte Nacht wiederholen könnte, hat sich als unberechtigt erwiesen – ich hab’s so was von gut geschlafen. Hatte das Megaphon Babyphon bei mir stehen – sFrauli hat den Vorschlag gemacht, obwohl die Distanz zum“Schreihals“ gerade mal 5 Meter Luftlinie beträgt, aber sicher ist sicher – und bin aber trotzdem nicht aufgewacht. Dafür gibt es 2 Erklärungen: niemand hat geschrien oder das Geschrei hat wieder geendet, bevor ich erwacht bin – nehme wir an, es war ersteres 😉 .

Nun zum Plan für heute:


Donnerstag

Freie GestaltungHaeckchen
Mittagessen bei meinen Eltern.Haeckchen Schlafen ???Fragezeichen
Nachmittagssnack: Butterbrot, Apfel, JoghurtX-erl
Viel TRINKEN,X-erl Alien einmal am Nachmittag wickelnHaeckchen
Abend. JauseHaeckchen

Unsere Pflanzen im Garten gießen, unters Netz hinein.X-erl
Auch wenn es geregnet hat.


Der Tag war eigentlich schneller vorbei, als ursprünglich gedacht. Liegt wohl daran, dass meine Schmerzgrenze bezüglich morgentlichem Fernsehen, gesunken ist, dass wir allgemein in einen Slow-Motion-Mode verfallen sind, dass wir – weil keine Termine einzuhalten waren – doch ziemlich herum trödelten. Echte Entschleunigung sozusagen.

Der Vormittag und die Entscheidung wann und wo unser Alien schläft, war nicht ganz einfach – tja, geht nicht immer so, wie man sich das mit Außerirdischen vorstellt. Bedeutet, dass wir uns ohne Schläfchen zum Mittagessen aufmachten. Und dementsprechend war dort von Hunger nichts zu bemerken, dafür von immenser Unruhe. Fehlender Hunger war aber kein Problem, dadurch, dass die Erdäpfelchen anbrannten, war auch nicht so viel zu verdrücken.

Das Schläfchen wurde dann übrigens nachgeholt, wenn, ja wenn nicht unser zweiter Schlaufuchs beschlossen hätte, ein Bussi zu verabreichen. Und damit war das Nickerchen auch schon beendet.

Ach ja, der Nachmittagssnack ist eigentlich nicht ausgefallen, er wurde nur anders verabreicht – mit einem köstlichen Kokoskuchen.

Das mit den Pflanzen ist aber nicht einfach ignoriert worden – ich habe natürlich schon kontrolliert und am Nachmittag ist ein gewaltiger Guss heruntergekommen – also sFrauli muss nicht bangen um die Pflanzerln. Außerdem hält so ein Jungkaktus gewaltig was aus – oder ist das vielleicht Salat? 😉

Der Abend war schließlich wieder sehr unproblematisch – Gott sei Dank. Liegt wohl am eingeschränkten Schlaf unter Tag. Obwohl unser Viali die Mama schon sehr vermisst.

Morgen ist wieder mehr Programm und der „Pseudo-Wochenend-Schlendrian“ wird uns wohl etwas nachhängen.


Komplettierungsgrad: 34,38 %
Rufus‘ Energiebilanz: +2.2
Das passierte übrigens gestern …

Dieser Beitrag wurde unter Bilanz, D-Day, Kinder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Wo brennt’s

  1. kalesco schreibt:

    da sind aber weniger hakerl als „gestern“. weniger tasks und mehr X-erl. sowas.
    aber entschleunigung ist auch was gutes. ist ein netter titel – darf ich mir den leihen? 🙂 schimpf halt wenn ich nicht darf. 😀

  2. Pingback: Be- und Entschleunigung « home is where the heart is

  3. the rufus schreibt:

    Ich hab‘ noch nie g’schimpft – frag‘ die Zwerge und manche X-erl werden im Text ohnehin nachgebogen 😆

  4. Pingback: Träume süß « rufus still thinks about his title …

  5. Pingback: Übersetzen « rufus still thinks about his title …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s