Potentielle Energie

Bonus TibeterWas es denn mit der Energiebilanz auf sich habe, wurde ich gefragt.

Habe jetzt nochmals nachgesehen. Und? Tatsächlich. Habe ich doch glatt auf die Einheit vergessen, wie konnte ich nur? 😉

Eigentlich ist ja der 5-Teiler zum längsten Tag schon vorüber – sind ja schließlich auch nur Fünf Tibeter. Glücklicherweise habe ich ja meist (nicht immer, versteht sich) noch etwas im Talon. So auch dieses Mal – meinen Bonus-Tibeter 😀 . Der war übrigens gar nicht so einfach aufzutreiben – Dank daher an Vassargirl – zumindest mit Blick in die Kamera kann man einer Hand abzählen.

Naja, aber darum geht’s jetzt gar nicht, sondern um die Energiebilanz. Genauer genommen um die Bilanz meiner Potentiellen Energie. Potentielle Energie, hä?


Die Frage habe ich geahnt, daher hier der mehr oder weniger wissenschaftliche Versuch einer Erklärung:

 

Potentielle Energie

Die Details dazu findet man in Wikipedia. Auf jeden Fall ist die Potentielle Energie bei annähernd gleichen Radien m∙g∙h.

Etwas populärwissenschaftlicher lässt sich das Ganze dann so erklären: Die potentielle Energie, auch Lageenergie genannt, beschreibt die Energie eines Körpers aufgrund seiner Position im Schwerefeld der Erde bezogen auf eine Bezugshöhe:

Ep= m∙g∙h (Masse * Erdbeschleunigung * Höhe).


Beispiel:

Ein Sänger (x kg) – nennen wir ihn Rufus – hat seinen gedachten Massenmittelpunkt (weil ja als Sänger in festem Stand verwurzelt mit dem Boden) in ca. 10,19 cm Höhe über der Erdoberfläche. Die Erdbeschleunigung liegt in etwa bei 9,81 m/s².

Da Rufus nicht durch die Gegend hüpft (h und g konstant), ergibt sich für die Änderung seiner potentiellen Energie ΔEp = Δx∙g∙h (die ominöse Energiebilanz 😉 ) somit eine direkte Proportionalität zu der Änderung seines Gewichtes, d.h. ΔEp ≈ Δx.

Ach ja, zur Zeit wäre das ΔEp seit 29. April übrigens +1.0 Joule :mrgreen:

Dieser Beitrag wurde unter Bilanz, D-Day, Erklärung, Mathematik, Physik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Potentielle Energie

  1. kalesco schreibt:

    warum 10,19 cm?

  2. the rufus schreibt:

    Habe ich doch erklärt, oder?

    Ach ja, einen praktischen Grund hat’s natürlich auch – mit der Erdbeschleunigung multipliziert sich das dann ziemlich gut zu 1 m²/s² 😉

  3. lamiacucina schreibt:

    Die von mir in einer excel-liste nachgeführten Daten lassen noch keine schlüssigen Antworten zu. Für langfristige Trendbeobachtungen müsstest Du noch mehr Zahlen liefern.

  4. the rufus schreibt:

    Puh, klingt wie ein kleiner Arbeitsauftrag – der aktuelle Wert wäre +0.6 (obwohl sFrauli kocht 😉 ), aber bei der Zeitreihe schön beachten, dass die Messzeitpunkte nicht mehr äquidistant sind … vielleicht eine kleine Interpolation 😆

  5. Pingback: Die Mayas kommen « rufus still thinks about his title…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s