Frau Inge kann’s nicht lassen

Seit neulich bekomme ich schon etwas eigenartige Post und die liest sich dann etwa so (musste leider etwas kommentieren):


Senderin:
Frau Inge Böhm
Franz Reiterweg 8
A-5061 Elsbethen Salzburg
Österreich
[fein, dass wir genau wissen, um wen’s geht – das ist einfach seriöser, speziell, wenn die Adresse wie in diesem Fall auch tatsächlich existiert]

Guten Tag ,
[sehr freundlich, nicht?]

Bitte nehmen Sie meine aufrichtigen Entschuldigungen an, wenn meine E-mail Ihre persönliche Ethik nicht trifft.
[obwohl mir das schon fast etwas weit geht, noch ein paar Verbeugungen – verd…. wie war das noch mit meiner persönlichen Ethik]

Für ich weiß, dass dies wie ein vollständiges Eindringen zu Ihrer Ruhe scheinen kann, aber zurzeit ,dies ist meine Option für Kommunikation zu Ihnen.
[klingt etwas maschinell, und auch etwas nach Begräbnis; Hauptsache, Frau ist sich ihrer Optionen im Klaren]
Dies könnte fremd oder wahrscheinlich unwahr scheinen,wegen der Hoehe von Ausschuss E-mail,die wir täglich empfangen, aber ich glaube, dass dies noch der echteste Weg ist, einen wahren Charakter zu kontaktieren.
[damit fängt man mich nun wirklich: ein wahrer Charakter – jetzt bin ich aber hin und weg und das von einer echten Fachfrau *dahin-schmelz*, DIE weiß einfach um das wahre Ausmaß des Ausschusses]

Ich heisse Frau Inge Böhm{eine öesterreiche Frau},eine Witwe zu Spätem Herrn Thorsten Böhm{Ein ehemaliger deutscher Botschafter zu der Schweiz}.Ich bin 74years alt und leide an lange Zeit Krebs von der Brust.Ich bin jetzt im Krankenhaus Ziekenhuis Gooi-Noord (Blaricum) Rijksstraatweg 1, 1261 AN hier in den Niederlanden
[erwartet habe ich das beinahe, dass das Inge ist – zwar eingebürgert, dem Deutsch nach – aber gut verheiratet (gewesen)]

Von allen Anzeigen verschlechtert sich meine Bedingung wirklich und es ist ziemlich offensichtlich, dass ich mehr als zwei Monate {gemäß medizinischen Berichten von meinem Arzt}nicht leben werde.Dies ist, weil die Krebsphase zu einer sehr schlechten Phase erreichen hat.
[leider, leider …]

Mein Ehemann ist in einem schrecklichen Luftsturz auf seinem Weg zu Monchengladbach auf einer offiziellen Zuweisung gestorben,und während der Zeit unserer Ehe könnten wir kein Kind haben.
[Luftsturz? etwa Fenstersturz oder gar Mönchengladbach im freien Fall – die armen Borussen?]

Klicken Sie die unten Webseite,um zu bestaetigen:
{news.bbc.co.uk/1/hi/world/europe/859479.stm}
[bestätigen – was, wie, warum? Also das macht’s jetzt aber wirklich realistisch …]

Mein später Ehemann war sehr wohlhabend und reich und nach seinem Tod,ich habe alle sein Geschäft und Reichtum geerbt.
[reich, aber unglücklich – ganz im Gegensatz zu mir: arm, aber fast glücklich]

Der Arzt hat mir geraten,dass ich für mehr als zwei Monate nicht leben kann,so habe ich mich jetzt entschieden, Teil von diesem Reichtum zu teilen,zur Entwicklung von dem wenigen privilegierten Leute in Europa beizutragen,da dies die Wunsch von meinem Ehemann Herrn Thorsten Böhm bevor seinem Tod ist.
[ich spür’s, ich spür’s – jetzt komme ich in’s Spiel – wenig privilegiert – das kann nur ich sein]

Ich bin bereit, die Summe von £15,800,000(Fifteen Millionen, Acht hundert britische Pfund) zu Ihnen für das weniger privilegierte zu spenden.
[hat man noch Worte und ich habe noch am Wochenende mein halbes Vermögen für Lottoscheine verschleudert]

Bitte ich will Sie zu merken,dass dieser Fonds in der Barclays Bank Plc London,{wo ich es eingezahlt habe}liegt,und auf meiner Anweisung,werden Sie in einer Anwendung für die Überweisung vom Geld in Ihrem Namen ablegen.
[hmmm, das ist wohl so ein Juristendeutsch, das versteht man nie]

Ich bete ehrlich,dass dieses Geld,wenn es zu Ihnen überweist ist,sollen Sie versichern,dass es für den gesagten Zweck benutzt werden muss.Weil ich darauf gekommen bin,dass jene Reichtumerwerbung ohne Christus zu erfahren, ist Eitelkeit auf Eitelkeit.
[und ich bete, dass mir das nicht später auf den Kopf fällt, wenn Eitelkeit ist Eitelkeit]

Für Ihre Hilfe,habe ich 30% von diesem gesamten Geld{£15,800,000}für Sie gelegt, auf Grund Ihrer persönlichen Bemühung, die Sie für Ihren persönlichen Gebrauch sofort das Geld auf Sie überweist ist, abziehenwerden.
[hola, und schon sind 10 Millionen britische Pfund wieder dahin – das Glück ist ein Vogerl und nur wer es gut festhält …]

Auf Grund meiner unglücklichen Gesundheitsbedingung habe ich die ganzen Einzahlungsdokumente zu dem deponiertem Geld zu meiner persönlichen Buchhalterin übergeben.So ich dränge Sie, sie sofort zu kontaktieren,damit sie weiter zu Ihnen erklären kann, wie Sie eine Anwendung für die Überweisung vom Fonds in Ihrem Namen ablegen werden.
[drängen lasse ich mich eigentlich nicht sehr gerne, auch nicht bei 5 Millionen Pfund]

Sie sollen meine Buchhalterin durch E-mail kontaktieren.Unten sind die Kontaktdaten von meiner Buchhalterin:
[hab’s schon verstanden]

==============================================

NAME: FRAU DR FRIEDERIKE BRUGGER
Leiterin, Bauer Buchhaltungsfirma,
3 Belmont Drive Off West Derby Road
Tuebrook, Liverpool, L6 7UW
England.
E-mail:dr.friedbrugger@gmail.com
[eine typische „Buchhaltungsfirma“ in London, na wer sagt’s denn – das muss echt sein]

==============================================
weil sie Ihre dringende Erwiderung erwartet.
[halt, halt, halt – das ist jetzt aber schon bald ziemlich aufdringlich]

Zuletzt,ich bete und hoffe, dass wenn das Geld schließlich auf Sie überweisen ist, werden Sie es umsichtig gemäß meinem Willen und Gott benutzen {der 70% vom Geld zum wenigen privilegierten in Europa zu spenden}.
[jetzt muss ich dann schon bald genauer rechnen, ob noch was übrig bleibt, oder ob ich noch einzahlen werde]

Ihres in Christus.
[Ihres auch.]

Frau Inge Böhm
[logisch – Danke, Herr Rufus]

—————————————————————–
Find the home of your dreams with eircom net property Sign up for email alerts now http://www.eircom.net/propertyalerts
[tja, hier werden Träume wahr]


Die Rufus‘ Energiebilanz: +0.2
Normalität – wenn man das so sagen kann – kehrt ein …

Dieser Beitrag wurde unter Bilanz, comment, Email, Spam veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

49 Antworten zu Frau Inge kann’s nicht lassen

  1. entegutallesgut schreibt:

    „Guten Tag“ ist schon einmal freundlicher als Hallo. Ich steige jedes Mal auf wie ein Luftballon, wenn mich jemand mit Hallo anschreibt.

    „vollständiges Eindringen“ würde mich nervös machen.

    „Luftsturz“, ich glaube das soll heißen Luftfurz.

    Ja und? Das soll es gewesen sein?

  2. lamiacucina schreibt:

    Deine Energiebilanz während des Lesens hätte mich auch interessiert.

  3. pat schreibt:

    Tja, also ich hab schon Kontakt mit der Bank gehabt und auch mit meinem Rechtsabteilung die das bereits geprüft hat. Egal wie viele Namen es für dieses Mail gibt, egal wie dubios sich das anhört. Antworten lohnt sich.

  4. the rufus schreibt:

    @kalesco: 😀

    @entegutallesgut: Duftmails gibt’s ja zum Glück noch nicht. Und? meine Kontenbewegungen kann ich hier natürlich nicht offen legen … zum „Eindringen“ sag‘ ich jetzt nichts 😉 .

    @lamiacucina: Grafik kann ich leider nicht bieten, aber hat mich schon einiges an Energie gekostet, aber irgendwann (… habe ich 30% von diesem gesamten Geld …) musste ich mir dann etwas zum Knabbern und für einen kleinen Aufguss holen.

    @pat: meines Finanzministerium sieht das noch nicht so durch und deines Antwort ist hiermit da, aber können mich weiterhin in andere Posts kontaktieren.

  5. buchstaeblich schreibt:

    Ein prima Österreichisch schreibt die Inge sich da zusammen.
    Es wäre interessant zu erfahren, wie die mildtätige alte Witwe an dein Emailadresse kam, nicht wahr? Und dass sie, alt und krank wie sie ist, noch im Netz rumdüst, nur um dich ausfindig zu machen – whow!

    Ach nee, Pat kriegt ja auch ganz viele Millionen. Pat, wenn das klappt, kriegt Rufus dann wenigstens ein Eis von dir?

  6. the rufus schreibt:

    Ja, ganz vorzieglich. Noch aus die alten Länder mit ihrem Gewesenen – Gott hab‘ ihn gnädig.

    Hoffe nur, dass das dann nicht etwas ist, was restituiert werden muss.

  7. Pingback: Ich trau’ mich was « rufus still thinks about his title …

  8. Pingback: Knüppelferse* « rufus still thinks about his title …

  9. Pingback: Gefühlsecht « rufus still thinks about his title …

  10. caal schreibt:

    Mist, und ich hab geglaubt, ich bin der einzige, der den plötzlichen Reichtum genießen kann. Allerdings hieß die spendable Dame in meinem mail Daniela Mackh Koller. Entweder war der gute Herr Böhm ein ziemlicher Schwerenöter oder ich bin naiver als ich dachte

  11. the rufus schreibt:

    Daher auch nur 30% für mich. pat, caal und ich – die 3 Glücklichen. Was die Alte mit den restlichen 10% gemacht hat, weiß ich nicht.

    Oder war einer von euch 2 nicht ehrlich? Nein, nein, nein …

  12. Admin schreibt:

    Die Dame kann´s nicht lassen, aber auch ihre Buchhälterin wechselt gerne Namen!!!

    Guten Tag ,
    Bitte nehmen Sie meine aufrichtigen Entschuldigungen an, wenn meine E-mail Ihre persönliche Ethik nicht trifft.

    Für ich weiß, dass dies wie ein vollständiges Eindringen zu Ihrer Ruhe scheinen kann, aber zurzeit ,dies ist meine Option für Kommunikation zu Ihnen. Dies könnte fremd oder wahrscheinlich unwahr scheinen,wegen der Hoehe von Ausschuss E-mail,die wir täglich empfangen, aber ich glaube, dass dies noch der echteste Weg ist, einen wahren Charakter zu kontaktieren.

    Ich heisse Frau Daniela Mackh Koller …

  13. Chris schreibt:

    tja, den sch… hab ich schon 3x bekommen. das lustige an der sache: immer andere kontaktdaten 😉 :

    ==============================================

    NAME: FRAU DR LYNETTE WARNER
    Leiterin, Warner Buchhaltungsfirma,
    3 Belmont Drive Off West Derby Road
    Tuebrook, Liverpool, L6 7UW
    England.
    E-mail: dr.lynette.warner at gmail.com

    ==============================================
    weil sie Ihre dringende Erwiderung erwartet.

    -> Also meine ERWIDERUNG hat sie schon mal…

  14. the rufus schreibt:

    Diese Seite entwickelt sich wirklich zur Spam-Seite – niemand kann es, so scheint es, wirklich lassen 😉

  15. Margret schreibt:

    Bin fast reingefallen, aber nur fast. Gleich habe ich rumgeschnüffelt und mein Instinkt sagte mir, irgendwie Sch….
    Mit gehts auch ohne diesen Millionen Pfund gut, arme Frau, wer immer Sie sind. Und sind Sie nicht die, für die Sie gehalten werden sollen, dann tun Sie mir noch mehr leid. Glücklicherweise leben wir in einer Welt, wo Schwindel „In“ ist, was sonst.
    Suuuuper ausgedacht, doch die Rechnung ist nicht aufgegangen, weder bei Ihnen, noch bei mir.
    Alles Gute
    Margret

  16. the rufus schreibt:

    Danke für’s rumschnüffeln – immer wieder gern gesehen 🙂 Und ich werde wohl noch länger bei der Rechnung sitzen …

  17. the rufus schreibt:

    Sieht verdammt nach Spam aus, der gute alte Danny, aber durch seine falsche URL wird wohl nichts werden :mrgreen: – wenn’s zu viel Traffic gibt , wird er wohl noch nachträglich gekappt.

  18. the rufus schreibt:

    Halt, halt, halt – die Monologe gehören mir.

    Jetzt ist die URL natürlich auch ganz anders 😆

  19. Danny schreibt:

    Danke werde mich daran halten. 🙂 sorry

  20. the rufus schreibt:

    Und vielleicht ein bisschen blättern? 😉

  21. Danny schreibt:

    War ich schon. Deine Homepage, „RESPEKT“

  22. Danny schreibt:

    Hi zusammen.. das hab heute bekommen. Jetzt nur noch die privaten Daten überweisen und meine Konto Nr. usw.. und ich bin ein reicher Mannnnnnnnnnn……. Nett find ich ja auch von der Barclays Bank , dass es heute so locker über E-Mail geht und nicht immer die lästigen eingeschriebenen Briefe von der Post.

    gelll………..

    Original Message —–
    From: Barclays Bank Plc London England
    Sent: Wednesday, June 04, 2008 10:16 AM
    Subject: REF: VERARBEITUNG UND ENTLASSUNG VON IHREN FONDS.

    Barclays Bank Plc.
    6 Duckworth Lane,Bradford
    West Yorkshire,BD9 5EP
    ENGLAND.

    Mr Andy Wright
    Regional Director for Yorkshire & North East
    E- mail: geldueberweisung at barclaysbank-plc.net
    TEL: +447-045-722-252
    04.06.2008

    An:
    Nutzniesser zu Deponierten Fonds
    {15,800,000.00 GBP}

    REF: VERARBEITUNG UND ENTLASSUNG VON IHREN FONDS.

  23. Danny schreibt:

    Stimmt meine Url habe ich falsch eingegeben. Du musst sie nicht kappen ich geb sie Dir. www. master1 .ch.

    🙂

  24. Danny schreibt:

    und die hast Du gemeint 3xw. dannyrose. ch kein Problem….

  25. the rufus schreibt:

    Danke.

    Und brav wiederkommen – dann schreib‘ ich auch was Schönes und nicht wieder Spam 😉

  26. Pingback: Europa der Regionen « rufus still thinks about his title …

  27. Pingback: Sprechen viele Sprachen « rufus still thinks about his title …

  28. nudelbert schreibt:

    hallöchen
    hab auch die mail erhalten. hat hier jemand erfahrung oder weiß hier jemand was da so alles auf einen zukommt? außer den 30% ? scherz beiseite. hat das hier rechtliche folgen? oder kommen hier imense kosten auf mich zu wenn ich hier weitermache? jetziger stand: dringend bank in england kontaktieren. gruß nudelbert

  29. the rufus schreibt:

    Also, wenn Du hier andere Artikel liest kommt einiges auf Dich zu und beim Kommentieren auch, rechtlich und finanziell eher nicht – für’s erste 😆

  30. Elisabeth schreibt:

    Also ich hab auch das Email bekommen von der ominösen Bank, jedoch aufgrund einer anderen Vorgeschichte. Ich hätte bei der UEFA 2008 in einer Lotterie gewonnen und meine Emailadresse wurde u.a. mit anderen 10 ausgelost – wir hätten jeder 1 Million Euros gewonnen.
    Ich hätte ja absolut Lust dazu dies den zuständigen Behörden zu geben um meinen Gewinnanspruch – soweit man dies überhaupt so nennen kann – geltend zu machen.
    Die Damen und Herren sollen einmal dafür bezahlen, daß sie „normale“ Bürger mit ihren Emails belästigen und ihnen vorgaukeln sie hätten was gewonnen.
    Hätte sonst noch jemand Lust dazu? Ihr könnt mir gerne schreiben.

  31. xpolar schreibt:

    hmm…kenn mich mit diesem internet kramm nicht aus. Habe heute auch diese Lotterie UEFA 2008-1 million euro gewonnen ….email bekommen. So what should i do? i am stupid?

  32. the rufus schreibt:

    Jetzt werde ich hier bald eine Selbsthilfegruppe einrichten:
    „Hallo, mein Name ist Rufus und ich kenne Inge – Hallo Rufus!“

  33. kalesco schreibt:

    der neue super-post… gratuliere!

    man kann aber wiedermal festhalten: Die Hoffnung stirbt zuletzt
    Nicht wahr, Elisabeth. Gewinnansprüche… hrhrhr.

    „Hallo mein Name ist kalesco und ich kenne Rufus – Hallo kalesco!“

    — oder hab ich jetzt was falsch verstanden? 😉

  34. Pingback: Inges Schwester « rufus still thinks about his title …

  35. the rufus schreibt:

    “Hallo, mein Name ist Rufus und ich kenne Lena – Hallo Rufus!”

  36. Beverly schreibt:

    Ihr Lieben,
    auch ich bin genervt worden mit solchen E-Mails, nur das es bei mir „nur“ 1.000.000,00€ waren und mir satte 48 Stunden Zeit gegeben wurde nach London zu kommen, nett und großzügig gelle!?

    Wenn ich zuviel Geld hätte, so dass ich es mir leisten könnte mal eben aus Spaß für nichts und wieder nichts nach London zu jetten, dann hätte ich denen mal persönlich auf den Zahn gefühlt und die mit Verstärkung zur Minna gemacht.
    Mal im Ernst, kann man sich irgendwie für solche Verarsche rächen oder zumindest dagegen wehren? Es gibt bestimmt genügend Menschen die tatsächlich darauf reinfallen.
    Haltet die Ohren steif.

  37. Beverly schreibt:

    Hallo, jemand da?
    Mag jemand auf meinen Kommentar antworten?

  38. the rufus schreibt:

    Aber sicher doch Beverly – 15 Minuten war halt doch etwas knapp. Sonst sind es meist 20 und dieses Mal musste ich leider Geld aus London holen. 😉

    Mit rächen ist da nichts, außerdem ist das hier ein ganz friedlicher Blog und übrigens nicht nur die Ohren …

  39. kalesco schreibt:

    Och Mensch, wär ich nicht urlaubsbedingt offline gewesen hätt ich es vielleicht geschafft in den 15 Minuten, wenn rufus schon so gestresst ist… 😉

    Aber vielleicht magst ja mal einen Chat einrichten rufus? Bedarf scheint’s zu geben 😀

  40. the rufus schreibt:

    Ja also, wenn mir wer hilft dabei …

  41. blablabla schreibt:

    gibt es irgendwelche details dazu, als o zu diesem zeug. ich habe auhc derartige mail bekommen

  42. the rufus schreibt:

    Nichts näheres – aber erstaunlich, dass zu einem Beitrag über Spam, auch immer wieder was Ähnliches dazu kommt 😉

  43. Beglückter schreibt:

    In der Zwischenzeit heisst sie so mit identischem Text wie am Anfang:
    Senderin:
    Frau Susanne Kohler
    Haarlemmerstraat 62
    Amsterdam, Niederlanden

    und es geht leider nur noch um 8.6 Mio. US Dollar 😦

    und die Kontaktadresse lautet:
    BARCLAYS BANK PLC
    Leiter, Einzahlung und Auszahlung von Deponierten Fonds Abteilung
    Herr Andy Wright
    London,England.
    E-mail: herrandywright.barclays at gmail.com

    na dann auf zum Flug (Scheisse-) hafen 🙂

  44. peppe schreibt:

    Soeben habe ich dasselbe Mail erhalten….
    Ja was denn??? bin ich nicht also nicht der Auserwählte….hat es da noch andere?!?!
    Immerhin…ich würde ja sogar noch gern teilen. Es geht ja um 8.6Mio USD.
    Kann jemand das Geld abholen und wir teilen es anschliessend??

  45. Sz schreibt:

    Ich bin auch sehr nervoes geworden:

    On 08.03.2009 11:40 Uhr, „Frau Susanne Kohler“ wrote:

    Senderin:
    Frau Susanne Kohler
    Haarlemmerstraat 62
    Amsterdam, Niederlanden

    Guten Tag ,

    Bitte nehmen Sie meine aufrichtigen Entschuldigungen an, wenn meine E-mail Ihre persönliche Ethik nicht trifft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s