Sex am Arbeitsplatz

Da leider Einiges in Vergessenheit geraten ist – so auch dieser Beitrag – kann man hier vorlesen nachlesen, was und so weiter.

Bin neulich mit einer netten Kollegin mittagessen gegangen. Sie hatte sich Zeit genommen und es war in einer anregenden Unterhaltung möglich, ein bisschen über die Aufmachung unserer Webseiten zu plaudern.

Gleich zu Beginn hatten wir die öffentlich zugänglichen Seiten geklärt und dann sind wir gleich in den redaktionellen Teil – das Private der Site sozusagen – abgerutscht. Wir wollten eben nicht nur die Benutzerseite sondern auch die „Leiden“ unserer Kollegen, die Inhalte eingeben, etwas kennenlernen und wir sind zu unserer vollsten Zufriedenheit eigentlich sofort einigen Lösungen näher gekommen.

Das Mittagessen war ganz gut, fand sie – und ist auch gleich flott gekommen. Beim Abräumen war der Kellner dann noch etwas schwungvoller und so landete ein Teil des Salat-Dressings auf meiner Hose. Er bemühte sich dann zwar, ebenso flott wie bei den anderen Dingen, gleich mit einem feuchten Tuch, aber aus feucht wurde eher nass. Sie lässt noch eine lustige Bemerkung fallen, von wegen: „greift er mir doch glatt an den Latz – was sollen da die Leute denken?

Naja, dann hatten wir gezahlt – ich hab‘ sie auf ein Getränk eingeladen, das aber der Kellner ob seiner Tolpatschigkeit übernahm – und wir mussten aber ohnehin schon wieder zurück in’s Büro, wo ja schließlich ein Haufen Arbeit – heute z.B. meine Praktikantin mit einem ersten Lösungsvorschlag – auf mich wartete …


Die Idee ist mir wohl fast zeitgleich mit Katja gekommen, obwohl ich mich an was Ähnliches von mir ganz düster erinnere … aber was war das bloß?

Dieser Beitrag wurde unter Arbeit, Essen, Sex, Vergessenheit, Zensur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Sex am Arbeitsplatz

  1. kalesco schreibt:

    die rückdatierung ist echt lästig, wenn man nur auf die Startseite kommt…
    hätte ich dich nicht abonniert, würde ich nie wissen ob es was neues gibt…

  2. Pingback: Unangebrachtes Material « rufus still thinks about his title …

  3. the rufus schreibt:

    Sollte ich die Teaser anpassen? an viel werde ich mich wohl nicht mehr erinnern …

  4. kalesco schreibt:

    was sollte es bringen die Teaser anzupassen?

  5. buchstaeblich schreibt:

    Und? Hat die Kollegin die Kaffeeflecken aus deiner Hose herausbekommen?

  6. the rufus schreibt:

    Sagen wir so: alles was sie rein bekommen hat, hat sie auch wieder raus bekommen …

  7. Pingback: Last but not least « rufus still thinks about his title …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s