Das Leben des Boris Gruschenko

… oder war’s der Grazenko?

Wieder einmal haben mich manche in der Straßenbahn schräg angesehen, wie ich an dieser Arie herum werkte … ok, muss ja wirklich nicht vor 07:00 sein 😆 .

Aber heute bin ich ja bei meinen Georgierinnen und da will ich nicht ganz blank sein.

Dieser Beitrag wurde unter Georgien, Gesang, Sibirien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Das Leben des Boris Gruschenko

  1. lamiacucina schreibt:

    wie muss ich mir das vorstellen ? Du in der Strassenbahn, mit dem Elektroklavier auf den Knien. Laut singend ?

  2. the rufus schreibt:

    Nein, reinstes A-Cappella – Elektroklavier gibt’s keines in der Straßenbahn. Wenn ich irgendwo den Ton verliere, frage ich einfach wen von den herum Stehenden bzw. Sitzenden …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s