O meiner Leidenschaft begehrtes Abbild

wenn die so süß singen, wie sie aussehen ...Hat ja beinahe ewig gedauert, der Sommer und die mit verbundene Gesangspause. Heute war es dann endlich wieder einmal soweit. Knapp bevor es los ging, der schon beinahe obligate Anruf von IHR – ja ich habe noch immer kein Handy und kann daher auch noch immer keine SMSe empfangen (außer irgendwer erklärt mir endlich, wie ich das vernünftig mit Email abwickeln kann). Ist im Prinzip aber auch egal, ob der Anruf um 15.30 kommt, dass 16.10 nichts wird, oder ein SMS.

17.10 hat SIE sich vorgestellt – ich habe etwas geraunzt erklärt, dass sich das nicht ausgehen wird, und so war der neue Termin um 16.45.

Zuvor habe ich mir noch eine riesige Portion Eis in einer feinen Tüte hinein gezogen – das hält sie schon aus die Stimme und hebt die Laune. :mrgreen:

Bin dann hin und – oh Wunder – SIE war bereits da. Also legten wir los, wobei ich Erstaunen und Lob auslöste. Dass es nach einer so langen Pause so gut geht und dann die sehr gut gewählten Stücke. Tja, ich weiß halt, was Frauen mögen.

Die Stücke waren übrigens der Torero aus Bizets Carmen – den brauche ich wohl noch im Herbst – und die Arie Antiche – O del mio dolce ardor von Gluck. Und weil den Text sicher wieder wer sucht, habe ich ihn von hier übernommen und geprüft:

O del mio dolce ardor
(von Cristoph Willibald Gluck)

O del mio dolce ardor
Bramato oggetto,
L’aura che tu respiri,
Alfin respiro.

Ovunque il guardo io giro,
Le tue vaghe sembianze
Amore in me dipinge:
Il mio pensier si finge
Le più liete speranze;
E nel desio che così
M’empie il petto
Cerco te, chiamo te, spero e sospiro.

Dieser Beitrag wurde unter Genuss, Georgien, Gesang, Sibirien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu O meiner Leidenschaft begehrtes Abbild

  1. lamiacucina schreibt:

    sieht man „Sie“ endlich im Bild, nun weiss ich warum Du so gerne singst. Wer ist denn die zweite auf dem Bild 🙂

  2. the rufus schreibt:

    Habe ich nie die Schwester erwähnt?

  3. lamiacucina schreibt:

    mein Gesangstalent sollte auch gefördert werden. Wobei mir von den Gesangslehrerinnen die eine so lieb ist wie die andere.

  4. the rufus schreibt:

    Ma in Ispagna son già mille e tre …

  5. lamiacucina schreibt:

    und in Austria ist koane da ?

  6. the rufus schreibt:

    Na, die beiden oben doch. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s