Rufus zum Anfassen

Nein, nicht zum Hinfassen. Das habt ihr falsch verstanden – das mag sFrauli nicht 😉

Ganz im Sinne der Kanzler und Präsidenten wird sich der Rufus demnächst in die Bundesländer aufmachen – zunächst in die Neuen, also dieses Mal nach Hessen, genauer gesagt nach Wiesbaden.

In der Woche drauf macht er sich an eines der alten Bundesländer – Wien. Dort wird er bereits am Montag auftauchen, aber erst am Dienstag im Einsatz sein.

Das heißt ein langer einsamer Abend in der großen Stadt und noch nichts vor UND noch keine Idee, was er denn machen könnte …

Wo sind nette Lokale oder soll er es gar mit einer Restkarte in der Wiener Staatsoper probieren  (oh – sie spielen Wagners Nibelungenring für Kinder) oder will ihm gar jemand Gesellschaft leisten?

Ich könnte mich ja in ein Lokal setzen (das erste Wiener Bloggertreffen von einem Steirer organisiert 😉 ), wenn mir jemand einen Tipp gibt (wo man nett ist und trinkt sich unterhalten kann …), der mich treffen will und dann stelle ich eine Rose auf den Tisch – so als Erkennungszeichen …

Mal sehen, was man/frau mir vorschlägt … ob ich allerdings im Lokal singe, ist noch offen – hängt vom Publikum ab :mrgreen:

Dieser Beitrag wurde unter Besuch, Tipp, Wien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Rufus zum Anfassen

  1. lamiacucina schreibt:

    da will ich nicht durch meine Anwesenheit stören 🙂

  2. kalesco schreibt:

    Ein Lokal in Wien wo man nett ist? Da musst wohl wohin wo es keine Eingeborenen gibt… 😉
    Ich als Kabarett und Niavarani Fan würde ja das Simpl und das Café Engländer vorschlagen.

  3. entegutallesgut schreibt:

    In Wien gibt es sowieso kaum Eingeborene, weil es voll mit Touristen ist. 😉

    Sonst kann ich mich kalesco nur anschließen, wir sind nicht nett, sondern charmant in Wien. Eben keine steirische bäuerliche Polterei mit Stellwagen ins Gesicht. 😉

    rufus, wenn du mir sagst, in welche Richtung du gehen willst, dann kann ich dir gerne Tipps geben, wo es ganz nett ist. Es muss ja nicht immer die Innere Stadt sein.

  4. the rufus schreibt:

    Ich sag’s Dir rechtzeitig, wenn die ganz alten Fastkronländer an der Reihe sind lamiacucina 😉

    Oh damn – kalesco. War wohl etwas in Eile bei dem Text ‚… wo man nett isst …‘

    entegutallesgut, also ich bin da in einem Hotel – Adresse habe ich jetzt nicht, weil im Büro – aber dafür weiß ich den Namen auch nicht. Reicht das? Aber vermutlich tät ich mich schon hinein bewegen ins Innere.

  5. Elisabeth schreibt:

    *lach* Liebster Rufus in Wien – wie nett! Und Rosen an allen Tischen! 🙂
    Im 19ten gibt es einen wunderbaren Italiener, das „Francesco“, ich mag auch das MAK im 1ten – oh, ich merke mal wieder, dass ich zu wenig unterwegs bin…

  6. the rufus schreibt:

    Für eines müssen wir uns aber entscheiden, wenn wir uns treffen wollen … 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s