Ein wirklich spannender Tag

Nachgeholter Beitrag ca. 7 Tage im Verzug – was bisher geschah


Heute war ja mächtig was los – großes Frühstück im Hotel – und danach viele interessante Geschichten Vorträge und sehr sehr abwechslungsreich:

Qualität Qualität Qualität Qualität Qualität Qualität V-Modell Qualität Qualität Qualität Qualität Qualität Spice Qualität Qualität Qualität Qualität Qualität Requirements Qualität Qualität Qualität Qualität Tests Qualität Qualität Qualität Qualität Qualität Qualität Spezifikationen Qualität Qualität Qualität Risiko Qualität Qualität Qualität Qualität GAMP Qualität Qualität Qualität Qualität automatisiert Qualität Qualität Qualität Qualität Prozesse Qualität Qualität Qualität Analyse Qualität Qualität Qualität Qualität

Am Besten war wahrscheinlich der Vortrag über Spaß an der Arbeit, von einem Typen, dem man nun Nichts, aber auch gar Nichts von diesem Spaß abnahm.

Zurück im Hotel durfte ich mir nun die neuesten Katastrophenmeldungen aus der Heimat anhören – sFrauli war sehr bereitwillig mir diese mitzuteilen.

Aus einer Oper wurde am Abend auch Nichts – mein Kollege scheint nicht darauf zu stehen. 😦 So blieb mir nur das bisschen Beten im Stephansdom, wenn – ja wenn ich vorschriftsmäßig gekleidet gewesen wäre und nicht das bauchfreie Netz-Shirt, das knapp über dem Nabel endet und den Mini angehabt hätte.

Verkehrszeichen im Stephansdom

Mit ein bisschen Essen – was Leichtes versteht sich – fand dann dieser hoch interessantge Tag seinen Ausklang.

Dieser Beitrag wurde unter Arbeit, monoton, Reise, Schreck, Sekunde, Wien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Ein wirklich spannender Tag

  1. kalesco schreibt:

    Spice? Nananana!

    Und die Vorstellung vom Butler und dem Türstopper gefiel mir besser, als die mit Mini und Netzshirt… Hat aber was von Rocky Horror Show 😀

  2. lamiacucina schreibt:

    Die Abwartung von St. Stefan müsste dringend auf ein Qualitäts-Glasreinigungsmittel wechseln.

  3. Elisabeth schreibt:

    Also, da hätte ich schon sehr gerne ein Beweisfoto gesehen, der Herr! 😉

  4. the rufus schreibt:

    kalesco, für Dich ist das also Nichts, während Elisabeth schon ganz begierig daruf ist, die Bilder zu sehen. Ach verstehe einer die Frauen 😉

    lamiacucina, wir haben solche Proleme nicht, dafür fallen uns wichtigere Dinge auf – hab’s in die Feedback-Box geworfen 😉

  5. bonafilia schreibt:

    Kulturbanause dein Kollege!….aber du bist ein echter Kerl, mit Netzshirt und noch dazu Bauchfrei!

    Welche Jahreszeit ist denn gerade in Wien?

    LG

  6. the rufus schreibt:

    Hast ja so recht, aber in die Oper gehe ich auch nicht bauchfrei. In Wien ist gerade fast Winter oder haben die gar heute was abgekriegt?

  7. Pingback: Fasching mit Schmerzen « rufus still thinks about his title …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s