Arrivederci Roma

Nicht genug also, nun gut … was bisher geschah.


MülltonneSo schnell geht’s nun aber doch wieder nicht, bevor ich hier abhauen, sehe ich mich noch etwas um, zum Beispiel was die so alles an Mist hier haben. Ich wurde dabei sogar von einem unauffälligen Beobachter beschattet. Und dann? Einen 2000 Jahre alten Kanaldeckel konnte ich entdecken (SPQR) – einen von vielen allerdings. Und da Kanaldeckel im Augenblick ohnehin IN sind, kommt der Gute gleich hierher – na, hoffentlich ist jetzt niemand enttäuscht.

Senatus Populusque Romanum

Ganz vergessen, in der Früh bin ich sogar schon vor dem Frühstück beflegelt worden, denn Frühstück gibt es nicht vor 8:00 Uhr eigentlich ist Frühstückszeit ab 8:30 Uhr. Warum die zierliche Signora neben mir allerdings trotzdem sofort etwas bekommen hat und ganz ohne Kommentar? Ich kann es nur vermuten …

Christo in Rom - ein Versuch

Auf dem Weg zum Workshop-Ort habe ich noch den Versuch von einem italienischen Reserve-Christo gesehen. Ganz perfekt hat er das Haus allerdings nicht eingewickelt. Viel interessanter war dann schon was man auf einer italienischen Baustelle alles soll beziehungsweise nicht darf. Das soll hier natürlich auch niemandem vorenthalten werden, schließlich sind wir ja auch zum Lernen hier. Und schon habt Ihr auch wieder die Möglichkeit Eurer Phantasie freien Lauf zu lassen …

Baustellenordnung auf italienisch

Wie auch immer, bei den Vorträgen am Vormittag gab’s dann jedenfalls nichts Auffälliges … außer, ja außer der einen Italienerin, deren Dekolletee besonders sexy war. Wäre mir so natürlich nicht aufgefallen, aber während ihres Vortrages lief sie jedoch feuerrot an – puh. Vielleicht sollte sie es nächstes Mal mit einem Rollkragenpulli versuchen. 😉

Galleria CorsiniIn der Galleria Nazionale (gibt es so etwas in Rom?) waren wir nicht, aber dafür in der Corsini Galerie (oder ist das dasselbe, hach, ich kenne mich einfach zu wenig aus) – eigentlich ganz sehenswert, aber man darf wieder einmal keine Fotos machen. So musste ich mich an der Bibliothek vergreifen – ein anmutiges Wesen übrigens.

DIE Bibliothek

Die Fahrt zum Flughafen war danach wieder ein kleines Abenteuer – ein Taxi als Schienenfahrzeug, deutlich überhöhte Geschwindigkeit und gewagte Überholmanöver … dabei war ohnehin noch genug Zeit bis zum Abflug. So viel Zeit, dass am Flughafen neben einigen Einkäufen, tja, das muss sein für die Girls – noch Zeit war, ein interessantes Requisit im Ferrari Shop zu entdecken, das zu durchaus günstigen Konditionen zu haben war.

Ferrari-Lenkrad - ob's vom Schumi ist?

So jetzt ist aber wirklich Schluss, denke ich …

Dieser Beitrag wurde unter Arbeit, Mist, Reise, Rom, Taxi veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Arrivederci Roma

  1. tonari schreibt:

    Nicht enttäuscht sein, lieber Rufus, aber ich glaube, dein Bild zeigt keinen Kanaldeckel. Die sind nämlich rund.
    Vielleicht ist er die Abdeckung eines Kabelschachtes für Telekommunikationsanlagen oder des örtlichen Energieversorgers?

  2. tonari schreibt:

    S.P.Q.R. ist die übrigens die Abkürzung für das lateinische Senatus Populusque Romanus („Senat und Volk von Rom“).

  3. the rufus schreibt:

    Hallihallo und Willkommen,

    ich wollte halt auch über Wikipedia was verbreiten 😆 , so wie der berühmte Wilhelm gerade eben – hinunter fahre ich für die Deckel jedenfalls augenblicklich nicht mehr… dort findest DU übrigens auch die Übersetzungen, Deine scheint eher eine Satirische Verwendung oder Abwandlung zu sein … :mrgreen:

  4. tonari schreibt:

    Nee, nee, ist schon richtig.
    Lies mal ganz oben im Wikipedia-Artikel 🙂

  5. the rufus schreibt:

    Wer sagt Dir, dass wir mit den Kapiteln in diesem Beitrag nicht wieder einmal gelegt worden sind? 😉 oder hast Du gar das zu Rate gezogen … ? nein, nein … ist schon in Ordnung.

  6. tonari schreibt:

    Ich vertrau auf Herrn Meyer 😉
    http://lexikon.meyers.de/wissen/SPQR

    Senatus Populụsque Romanus [lateinisch »Senat und Volk von Rom«], in der Abkürzung SPQR offizielle Bezeichnung der römischen Republik und des frühen Prinzipats.

  7. the rufus schreibt:

    Sehr gut, nicht abweichen vom rechten Weg …

  8. tonari schreibt:

    hm, kanalgesteuert 😉

  9. Pingback: Differential GPS « rufus still thinks about his title …

  10. Pingback: Ö :( norm « HOME @ NirakAtak’s

  11. the rufus schreibt:

    Jedenfalls besser als banal und bescheuert 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s