„Meine“ Nachbarin

Eigentlich wollte ich meinen Blog ja für eine Zeit lang stilllegen, aber dann kam mir wieder einmal meine hübsche nette Nachbarin dazwischen und das könnte ich ja doch noch schnell erzählen, bevor der Balken hier runter geht.

Wie schon des öfteren hat sie mich wohl beim Rasenmähen beobachtet, aber so keck wie heute war sie dann doch noch nicht – bislang. Ich war also gerade in der Kurve wo ich ihr ihrem Grundstück besonders nahe war, da ruft sie herüber und zwinkert mir zu. Ich soll ihr sagen, wenn ich fertig bin. Ich weiß genau, was das bedeutet. Nein, nein, nicht was manche denken, obwohl so ein Nachmittagskaffee schon mal vorkommen könnte – wie andere beschreiben, aber natürlich nicht bei mir. Auf diese Geschichte hat mich übrigens einer meiner Leser mit einer seiner Suchen gestoßen … tststs.

Ich also, nachdem ich fertig war, hinüber gespäht zu ihr – es war aber niemand zu sehen. Also musste ich einige Alibi-Tätigkeiten verrichten, bis sie wieder erschien, aber kaum, dass sie mich wieder entdeckt hatte, machte sie auch schon auf dem Absatz kehrt, verschwand im Haus und kam wenig später in einem spannenden Zweiteiler mit zwei Gläsern guten Weins zurück. Dabei blieb es dann natürlich nicht, aber die Zeit verging wie im Flug – und irgendwann tauchte plötzlich sFrauli auf …

Dieser Beitrag wurde unter Frauen, Rasenmäher, Wein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu „Meine“ Nachbarin

  1. Luiza schreibt:

    ooooooh. Und jetzt? Schläfst Du in einem Karton?

  2. Elisabeth schreibt:

    Rufus´Lausbubengeschichten… erzählt vom Baron höchstpersönlich… 😉
    Wen willst du stilllegen??? Das ist doch wohl nicht dein Ernst!?!?

  3. lamiacucina schreibt:

    welches Datum ist denn heute ? ach so, erster April.

  4. Elisabeth schreibt:

    Naja, also allein der hübschen Nachbarin wegen müsste der Blog weiter bestehen!? So ein kleiner Fortsetzungsroman, wie all diese never ending Telenovelas…

  5. the rufus schreibt:

    Ihr werdet lachen, aber heute darf ich der Nachbarin (ER noch nicht da) wieder unter die Arme greifen – bildlich gesprochen natürlich 😀

  6. Luiza schreibt:

    …hoffentlich ist sie nicht kitzerlich….*hihi*

  7. Luiza schreibt:

    ok. du weisst es schon?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s