vERLassen

Am kommenden Morgen hieß es dann aber wirklich aufbrechen – es hatte sich ausgeerlt. Schnell noch ein Lama auf die Kühlerhaube ins Bild – eigentlich sollte das ja noch am Vorabend geschehen, aber da war’s dem Lama wohl zu dunkel – und los konnte es gehen.

Lama

Bei der Fahrt nach unten sind und einmal mehr die kleinen Marterln aufgefallen – bei jeder Kurve fast wie auf den 21 Kehren. 😉

Kehrenmarterl

Unten im Dorf – ja, der „Stadtteil“ heißt so, wie in vielen Gemeinden übrigens – konnten wir noch einige Hausinschriften (aber nicht verwechseln mit den Haussprüchen – wäre wohl einmal ein eigener Beitrag oder eine kleine Sammlung dazu fällig :mrgreen: ) bewundern … geht ja Nichts über ein gesundes Misstrauen.

Aber nach so viel Schlauheit, wie da oberhalb kam bei uns dann auch die Erleuchtung – nichts wie weg hier.

Erleuchtung

Und kurze Zeit später waren wir auf der Autobahn. sFrauli wollte bei einer Raststation das WC besuchen und plötzlich stand SIE vor mir, oder besser gesagt ER ………….. der nächste Schillingviewer. Jetzt – wie bereits angekündigt – ist es mir zu viel und diese Viewer werden in einem kleinen Projekt verwurstet, aber dazu mehr demnächst.

Ein Schilling in Lindach Süd

Die weitere Fahrt war dann ok – keine Komplikationen, keine Viewer mehr und Stunden später waren wir zuhause. Bis auf diesen einen kleinen aber feinen Ausrutscher 😆

Dieser Beitrag wurde unter Erl, Schillingviewer, Speisekarte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s