Das ird’sche Jammertal

Vor ein paar Tagen durfte ich – wie natürlich jeden Tag – das Infoterminal in der Straßenbahn genießen. Dort wurde eine typische Frage des nutzvollen Wissens gestellt:

Sind die Menschen die einzigen Tiere die weinen?

Schon mal irgendwie gut die Frage. 😉 Sie wurde dann aber auch noch mit Ja beantwortet, was ich wieder gut fand. Naja, genau kenne ich mich nicht aus, aber ich bilde mir ein, auch bei Tieren schon Tränen gesehen zu haben und dann bleiben immer noch die Krokodilstränen :mrgreen: .

Aber damit noch nicht genug, wurde man dann noch weiterhin darüber informiert, dass eine Träne ca. 15 mg hat (ob das aber wirklich stimmt?) und, dass man mit den Tränen eines Menschenlebens eine ganze Badewanne füllen kann. Da ja noch einige Stationen bis zur Endhaltestelle waren, konnte ich das ja in aller (in einer Tram verfügbaren) Ruhe überschlafen überschlagen. Dabei beginne ich immer mit den üblichen kleinen Anfangsproblemen der Umrechnung zwischen mg, g und ml oder so … aber irgendwie hatte ich das dieses Mal schnell auf der Reihe:

  • um von mg auf g zu kommen, braucht’s 1.000 davon
  • daher ruckizucki die 15 auf die 1.000 umgelegt, sind also grob gerechnet 60 Tränen und und schon hat man 1 g
  • Tränen sind ja fast Wasser, ok Salzwasser, aber ich will ja nicht bis auf den letzten Tropfen genau rechnen, daher entspricht 1 kg ungefähr 1 l
  • folglich gibt es 1.000 g in so einem Liter und daher 60.000 Tränen in selbigem

Mit dieser beinahe astronomischen Summe war für mich die Rechnerei bereits vorbei, wollte mich ja nicht von den leichtgeschürzten Mädchen am Hauptplatz, die ganz und gar nicht weinten – warum auch, ablenken lassen. Die grobe Schätzen zeigte für mich, dass aus der Badewanne so nichts wird.

Ein paar Tage später – ich musste das nutzvolle Wissen ja auch loswerden – durfte sFrauli meinem kleinen Vortrag lauschen. Ich rechnete also alles vor und erhielt dann die Antwort, dass es ja viel mehr sein muss – vielleicht ein Swimmingpool oder so. Ich also meine Tränenlitanei aufgesagt und dann angeboten, dass einmal weinen vielleicht ja 100 Tränen ausmacht. Also 600 Mal weinen für den Liter …

Halt, Rufus – so geht das nicht, musste ich hören. Das sind mehr als 100 Tränen. Damit es aber weiterhin einfach bleibt, habe ich mich auf 1.000 Tränen pro Weinen zurückgezogen. Also weiter:

  • in 1 l sind daher 60 Mal Weinen inkludiert – von den Schmerzen und Qualen gar nicht zu sprechen, aber das wäre eine andere Rechnung
  • da eine Badewanne – selbst die kleinen für schmale Models – 100 l und mehr haben sind in der Badewanne 6.000 Mal Weinen fein eingefüllt
  • sagen wir jetzt noch das Leben zu 80 Jahre – kann schon hinkommen, oder? – zu 300 Tage (soll ja einfach sein) ergeben 24.000 Tage
  • weil ich ja nicht durch die einfache Rechnung schummeln wollte, sagen wir also ungefähr 30.000 Tage
  • und somit gibt es jeden 5. Tag heftiges – kann man bei 1.000 Tränen schon sagen – Weinen

Gerade in dem Augenblick ziehe ich mir ein Bratwürstel mit einer kreftigen Ladung Kren rein, da sage ich na klar, wenn Du den scharfen Kren reißt, dann musst Du ja weinen. Darauf zählt sFrauli auf, wie oft denn der Zwiebel geschnitten wird und, wenn man sich freut und bei einem mitreißenden Film … na, daran hätte ich jetzt nicht gedacht.

Bei mir sind es grad einmal vielleicht 3 allzu scharfe Pizzen im Jahr, die mir ein Tränchen abnötigen, aber doch auch nicht gleich Tausend …

Dieser Beitrag wurde unter Essen, Milchmädchenrechnung, Tram veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Das ird’sche Jammertal

  1. Trüffel schreibt:

    Also erstmal erstaunlich, über was du dir so den Kopf zerbrichst. Aber gut zu wissen, ist es trotzdem. Ich denke, ich würde auch keine Badewanne voll schaffen. Auch dann nicht, wenn sie nur für ein Vollbad gefüllt ist (das wären dann so pi mal Daumen 80l). Obwohl man ja auch nicht vergessen darf, dass kleine Kinder öfter weinen als ein Erwachsener. Wenn ich da an die kranken, trotzigen, bauchwehgeplagten, zähnchenschiebenden kleinen Menschen denke, die die Nacht zum Tage machen und scheinbar grundlos in Tränen und Wutgeheul ausbrechen… An die Zeit kann man sich selbst nicht zurück erinner Aber ich weiß aus der Erfahrung jetzt, dass es durchaus zu 1-4 täglich mal tränenreichen Minuten kommen kann. Das würde ber deine Rechnung sprengen, oder? Geht ja schon damit los, dass die Kindertränen wohl keine 15 mg haben.

  2. vivi schreibt:

    Mit ’ner Badewanne käme ich ja schon jetzt nicht mehr hin, und ich hab nicht mal die Hälfte rum 😉

    Und Tiere können definitiv weinen! Als wir unseren Hund bei der letzten WM angeschrien haben, er solle nicht immer so bellen, wenn wir TOOOR brüllen, hat er sich in eine Ecke verkrochen und so geweint, dass ihm die Tränen von der Schnauze tropften – das ist kein Scherz!

  3. Luiza schreibt:

    …hmmmmm. ich denke, es kommt nicht wirklich hin. mal messerscharf die eigenen weintage mit dem bis jetzt verkebten kombiniert, komme ich vielleicht auf 10 liter. babygenürgele mit einberechnet.

    und dann haben wir noch die tiere. natürlich weinen die auch. warum nicht? ok, sie weinen nicht, weil sie kein geld haben, aber sie haben auch gefühle und wie vivi schreibt, werden diese auch verletzt:-(

    PS: ja, ich habe jetlag und kann nicht schlafen…

  4. Luiza schreibt:

    Sach: wo bist Du?

  5. vivi schreibt:

    Ich hab gerade tatsächlich
    „den Hut drauf schmeissen – österreichisch“ gegoogelt 😆 weil ich damit so garnichts anfangen konnte…..

    Das geht aber nicht….. Du würdest mir fehlen!

  6. Luiza schreibt:

    …hab wohl nen schreibfehler in der email, du musst wohl freischalten:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s