10 Euro 22

Eigentlich wäre die Geschichte ja ziemlich lange – von wegen ich darf ein Sparbuch nicht auflösen, weil ich eben nicht der (schon längst verstorbene) Erleger bin sondern nur der schnöde einfache Sparer. Jedenfalls gab es damals eine Behebung eines Großteils der gesparten Schillinge – nur eben auflösen war nicht.

Heute kam mir das Uralt-Ding wieder unter und ich wollte es wieder wissen. Bin daher zur hiesigen Postfiliale und fragte also wieviel ich da so oben habe und abheben könnte oder ob ich es gar abheben könnte. Die Dame sah mich entgeistert an – natürlich kann ich es auflösen. Da wollte ich natürlich wissen, wieviel mich das kostet. Wieder Entgeisterung – nichts dieser Service ist gratis.

Im weiteren stellte sich heraus, dass zum Schließen des Buches ein Weiteres eröffnet werden muss, was dann auch geschah. Dann mischte auch noch der Kollege dort mit. Eigentlich dürfte ich das Geld ja gar nicht kriegen, weil es doch Teil der Erbschaft sein müsste. DAnn sinnierten sie aber weiter über die Größenordnung und dass ihnen in einem solchen Fall die Zentrale wohl auch zu auszahlen raten würde. 😉

Beide waren aber ohnehin sehr freundlich – für die Bestimmungen können sie ja nichts. Wo ich mir die Berechtigungskarte hinschieben könnte Was ich mit der Berechtigungskarte machen könnte, wollten sie aber nicht verraten. 😉

Dieser Beitrag wurde unter Bank, Geld, Problem veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu 10 Euro 22

  1. lamiacucina schreibt:

    Wer erbt, erbt Sorgen 🙂

    • the rufus schreibt:

      Wäre es nur erben gewesen – die ursprüngliche Einrichtung des Buchs war einfach für mich und ich wohl noch nicht geschäfts- oder zeichnungsfähig oder wie das heißt 😉

  2. entegutallesgut schreibt:

    Muss man jetzt nichts mehr für’s Auflösen des Sparbuchs zahlen?
    Da habe ich mich auch immer aufgeregt und schlussendlich dann einen Schilling oder 1 Euro am Sparbuch gelassen. Das kostet den Sparkassen mehr Geld, als wenn sie mich das Sparbuch auflösen lassen.
    Ein neues Buch dafür eröffnen? Was sind das für mafiose Machenschaften. Ok, die Postbank wird ja auch von der BAWAG geführt, wen wunderts. 😉

    • the rufus schreibt:

      Die Postlerin hat das Günstige extra hervorgehoben.

      Das Neue wurde übrigens nur angelegt, damit das Alte durch das Neue im Computer erfasst und abgeschlossen werden kann oder so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s