Angst und Schrecken

… möchte ich eigentlich nicht verbreiten, aber dank Madame Zufall gelingt mir das doch dann und wann.

91 Stehplätze
56 Sitzplätze

Das war wohl die Anzahl der Mitreisenden heute in der Tram, so bumsvoll wie sie war vielleicht auch noch ein paar mehr. Heißt also 147 begeisterte Frühreisende und lauter Normalitäten angenommen somit 1.470 gesunde Zehen.

Außer einem vielleicht – aus den Erzählungen des Görs gebrochen, angesprengt oder was auch immer – und gerade auf diesen habe natürlich ICH getreten. Artig, wie nun mal bin, gab’s gleich eine Entschuldigung, aber das hat nichts mehr gebracht und das Lamentieren hielt die ganze Fahrt an.

Dass ich dann noch eine Tasche genötigt habe, mir Platz zu machen, hat mein Ansehen in dem Teil der Tram auch nicht erhöht …

Dieser Beitrag wurde unter Frauen, Schmerzen, Tram veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Angst und Schrecken

  1. lamiacucina schreibt:

    ein Trampassagier weniger am Morgen. Nur weiter so, dann hast Du das Tram bald für Dich alleine.

  2. the rufus schreibt:

    Ich arbeite daran – morgen vielleicht mehr … 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s