Russin oder Georgierin?

Chaliapin as Boris Godunov

Image by paukrus via Flickr

Ich bin ganz hin und her gerissen zwischen meinen Wildkatzen. Die EINE gibt mir letzten Montag ein nettes Stunderl, zumindest in der ersten Hälfte, denn da habe ich den Verdi für das kommende Wochenende aufgewärmt oder besser gesagt zum ersten Mal so richtig ausprobiert. In der zweiten Hälfte gibt es dann mächtig eine über die Rübe, weil der Boris Godunov so gar nicht gehen mag – zumindest nach ihrer Ansicht. Vor dem Sommer vor zwei Monaten war diese Darbietung ganz wunderbar – jetzt hieß es, sind wir ganz am Anfang.

Letzten Dienstag dann – da habe ich sicher viel geübt inzwischen, oder – war alles wieder ganz anders und nahezu ausgezeichnet. Somit erhielt ich den Auftrag, diese Woche eine russische Pianistin mitzubringen, damit wir uns auf die Interpretation stürzen können.

Gesagt – getan. Und weil ich sie gleich mal ausprobieren wollte – am Klavier, also sie spielt, meine ich – habe ich sie gestern schon getroffen. Als ich mich mit dem Lied des Escamillo ein gesungen habe, kam etwas Respekt auf. Ich setzte dann noch mit Korngolds sehr schwerem Tanzlied aus der Toten Stadt eines drauf und wir haben beides recht schön musiziert. Dann ging es an den Boris und somit zu ihrer Sprache und somit jede Menge – wenn auch nett gemeinte – Rüffel und viiiiiiiieeeel für mich zu lernen also.

Heute dann der gemeinsame Termin, sehr viel Lob für den Verdi … dürfte also was dran sein. Gut, dass das mein Pflichtstück am Anfang sein wird am Wochenende. Am Boris wurde dann viel gefeilt, wenig an der Aussprache (ich habe mir viel von gestern gemerkt), aber einiges an der Interpretation bzw. Darstellung. Ergebnis, war dann schon etwas brauchbares – ich hoffe beeindruckendes für die Jury.

Das Ende der Stunde fand dann mit dem Escamillo statt, einmal mehr Riesenaufruhr bei IHR … oha, ich sollte das Stück wohl nicht freiwillig wählen, wenn ich es mir aussuchen kann. Wenn es trotzdem kommt, naja drauf und durch ist dann wohl die Devise.

Wenn ich mich nun für eine der zwei entscheiden müsste – keine Ahnung. Naja, zumindest sage ich sie hier nicht … :mrgreen:

Dieser Beitrag wurde unter Georgien, Gesang, Sibirien, Wettbewerb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Russin oder Georgierin?

  1. lamiacucina schreibt:

    ein Rauschebart à la Chaliapin würde die Jury vielleicht auch beeindrucken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s