Wo woar mei Leischtung?

Tja, das (03:20, aber das gesamte Video ist wohl sehenswert) und ähnliches fragen sich nicht nur die da unten. Der Freund vom Meischberger (oder auch nicht mehr) – Karlheinz Grasser – fragt sich in Zeitungen, ob denn unser Land wirklich so korrupt ist. Wäre ja fast so, als wenn ich die geschenkte Don Giovanni Karte für eine Kulturförderung einreichen würde. Soll ich ehrlich sein? Einen Augenblick dachte ich glatt daran…aber dann fragte ich mich „Wo woar mei Leischtung?“

Dabei wollte ich ja nur meine Lieblingsszene aus der Oper spielen…ein Terzett mit DREI tiefen Stimmen.

Dieser Beitrag wurde unter "Video", Eintrittskarte, Geld, Gesang, Leistung, Oper veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wo woar mei Leischtung?

  1. Elisabeth schreibt:

    Jaja *lach*

    So kann das Leben sein – ein Witz😆
    Mia tatat sowas nie einfallen…😉

    Fröhliche Grüße zu dir!
    Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s