Gesangsfasten

Das mache ich ja nun schon längere Zeit, aber just in dem Augenblick, da es ans Fasten geht, ruft SIE an. Na das kann ja spannend werden, dachte ich. Nach etwas Smalltalk offerierte SIE mir dann doch glatt 2 Auftritte – der Haken war aber schnell ausgemacht – an einem (oder beiden Abenden) soll ich in einer Ensembleszene mitwirken (Matrosenchor aus dem „Flying Dutchman“) und für den zweiten Abend soll auch noch glatt wer die Location organisieren.

Was ich dabei gewinne? Ich darf mein Flohlied wieder einmal singen… naja, das scheint mir etwas wenig – ich werde wohl die eine oder andere Arie hinein zu reklamieren versuchen. Gesangsfasten ist also schwer, wie es scheint.

Bilanz: 0.0

Dieser Beitrag wurde unter Bilanz, Fastenzeit, Gesang, Sibirien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s