Freundinnenfasten

Ist jetzt für mich angesagt, werden manche glauben, ist aber nicht so. Das ist für mich aber ohnehin angesagt – was würde wohl sFrauli sagen. Eben.

Aber vielmehr wäre das wohl etwas für sFrauli. Eine ihrer Freundinnen war nämlich zu Besuch – eine gewisse – und es kam natürlich, wie es kommen musste, nur Ärger. Sie weiß alles besser vor allem auch über Erziehung, ohne Kinder zu haben, dann gibt sie auch noch wertvolle Hinweise für die Girls sinngemäß wie „Stempel Dir ein Unterschriftfeld auf den Fuß“ und die neue Rektorin an ihrer Universität wird statt sich zu freuen, dass es endlich eine Frau geschafft hat, mit der Ansicht quittiert, dass diese Frau zu unerfahren ist (vermutlich ohne sie wirklich zu kennen).

Naja, aber vielleicht war das Hauptproblem auch nur, dass sich wieder einmal zwei getroffen haben, die gerne über ihre eigenen Witze lachen… ein paar Monate Wochen ist jetzt aber wieder Ruhe. Kein Problem also vorerst. Fortsetzung scheint aber garantiert🙂

Bilanz: +0.8

Dieser Beitrag wurde unter Bilanz, Fastenzeit, Frauen, Freundin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Freundinnenfasten

  1. Elisabeth schreibt:

    Hm, also… erst dachte ich auch… *lach*
    Aber SO betrachtet pfeife ich darauf und schließe mich fast(end) an😉

  2. the rufus schreibt:

    Du dachtest zuerst? also ich will jetzt gar nicht so wissen, was Du gedacht haben könntest… aber schön, dass Du Dich anschließt.

  3. Elisabeth schreibt:

    🙂
    Fröhliche Ostertage dir und deinen Lieben, liebster Rufus!!!
    Ende der Fastenzeit🙂

    Herzliche Sonnengrüße, Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s