Carpe diem

Das klingt wie eine Drohung, wenn es von mir kommt, ich sag’s Euch. Und heute? habe ich dementsprechend zugeschlagen.

Nachdem ich vor einigen Tagen einen Termin in der Autowerkstätte ausgemacht hatte, sollte ich heute also dort antanzen – so gegen 9 Uhr wäre die Idee gewesen, denn laut telefonischer Empfangsdame (“unsere Kundenbetreuer sind schon voll – es geht erst um neun”) ist davor Nichts zu machen. Aber den Schlüssel könnte ich ja ab 7 Uhr abgeben und dann sollte das schon klappen.

Somit bin ich um 7 Uhr aufgekreuzt und eine Dame öffnet mir die Türe mit einem Hinweis zum heutigen Frauentag?! naja, habe nichts verstanden und bin meiner Wege gegangen.

Am Nachmittag war ich dann zurück und durfte das Auto glücklicherweise ohne nennenswerte Kosten mitnehmen – immerhin. Das Morgenereignis und die unerwartet niedrige Rechnung haben mich wohl etwas aus der Bahn geworfen oder sollte ich sagen, auf die für mich Übliche ;)

  • beim Tanken ist das heutzutage ja schon gar keine Kunst mehr
  • beim Brot musste ich mich auch nicht weiter anstrengen (sFrauli soll die Rechnung halt nicht sehen oder ist das eh schon Normalpreis?)
  • beim abschließenden Einkauf konnte ich zwar den Rindenmulch nicht bekommen, den sFrauli beauftragt hat, sondern nur die Blumenerde aber dafür habe ich halt einfach zwei andere Artikel ins Einkaufswagerl gepackt – komisch nur, mir ist ja vorgekommen, dass ich den Wein im Regal um 2,50 € gesehen habe … Pech :)

Dieser Beitrag wurde unter Auto, einkaufen, Preis, wundern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Carpe diem

  1. kalesco schreibt:

    o.O ich hoffe das Brot hat ganz außergewöhnlich gut geschmeckt. Und dass davon nichts weg geworfen werden muss…

  2. aprikose schreibt:

    “zeitweiße”… auch eine schöne bezeichnung für graue haare :)

    “unsere Kundenbetreuer sind schon voll – es geht erst um neun”

    waren sie danach wenigstens wieder ausgenüchtert? :D

    und schön mit mastercard bezahlen. eine glückliche frau ist nämlich unbezahlbar – für alles andere … ;)

    liebe grüsse,
    aprikose

  3. Elisabeth schreibt:

    Ja, immer wieder eine Überraschung, die Rechnungen… nicht immer eine gute… ;-)
    Wanhsinnsbrot ~ hoffe, das Preis-Leistungs-Verhältnis hat gestimmt, beim Benzin kommt man ja nimmer aus… :-(
    Liebste Abendgrüße zu dir!

  4. Frau Rosenrot schreibt:

    Beim Brötchenkauf hab ich immer das Gefühl Anteile an der Bäckerei zu erwerben…..26 Cent ist das schon günstig, aber Rufus bitte lass den Billigwein von 2,50€ im Regal stehen der kann nun wirklich nix sein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s