Full Sleeve

Muss man immer ganz eingehüllt sein im Büro oder darf man sich auch schon mal einer kleinen Erleichterung hingeben – manche meinen eher nicht. Ich sehe das ja irgendwie nicht so streng, also schau ma mal, wie das so ist mit den 10 Modegeboten:

  1. Flipflops und Sommerschlapfen? eher nicht, würde ich sagen, aber Sandalen schon.
  2. Kurze Hosen und Bermudas? aber sicher doch, falls wer sehen will, wie es mit der Haarpracht darunter aussieht.
  3. Zu knapper Mini? lädt auf jeden Fall zum Hinsehen ein, aber mir würde das wohl nicht stehen – vielleicht was anderes. ;)
  4. Kurzärmeliges Hemd? die habe ich doch auch beinahe im Winter an und wie vorgeschlagen eine lustige Krawatte – das macht Freude.
  5. Bauchfrei? nur, wenn’s Shirt rauf rutscht und dann ziehe ich es wieder hinunter – meist.
  6. Nackte Schultern? kalte Schulter, aber nackt? ich konnte noch kein entsprechendes Oberteil auftreiben, das wäre echt kess im Büro.
  7. Tanga-Blitzer? was könnte das bloss sein? muss ich mich ganz Paparazzi-mässig mit meiner Kamera auf die Lauer legen und die Damen im Büro ablichten, wenn sie wieder ein Arsch-Frist-Hose-Experiment starten?
  8. Zur Schau gestellte Tätowierungen? vielleicht ein „Full Sleeve“ oder was? da kann ich mich wohl nicht so recht outen…
  9. Durchsichtige Stoffe? soll man hindurch schauen können? bei den Damen gern...
  10. Kleidung aus dem „falschen“ Stoff? was ist bloss ein falscher Stoff? Papier, das reißt? Kunststoff, der klebt? Holz, das klappert? oder vielleicht Metallisches in das dann der Blitz einschlägt…also keine Ahnung.

Und Ihr? wie sieht’s aus? lasst ihr mich teilhaben auf die eine oder andere Art und Weise?

Dieser Beitrag wurde unter Bekleidung, Freiheit, Fund, Regel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Full Sleeve

  1. gedankenfest schreibt:

    Schau mal in der Damenabteilung, da findet man schulterfreie Oberteile. Alternativ geht auch ein trägerloses Abendkleid.
    Fotos sind willkommen!

  2. gedankenfest schreibt:

    Oh und falls du wissen möchtest, wie ich arbeiten gehe: mit Hose und Oberteil – nix bauchfrei, schulterfrei oder sonstwas!
    Nur gestern.. gestern hatte ich ein Kleid an. Sagte mein Kollege doch glatt zu mir: “zieh dich für Mittwoch schick an, wir bekommen Besuch. Also nicht so wie heute!”

  3. kalesco schreibt:

    Also Flipflops unbedingt, wenn’s nicht gerade zu einem Termin geht. Und für die Sandalenträger ein Auftrag: pedikürt mal ein bisschen, zumindest die Zentimeterschicht Hornhaut sollte weg! (Dass Socken in Sandalen nix verloren haben, dürfte sich bereits rumgesprochen haben.)

  4. lamiacucina schreibt:

    Obwohl ich in der Küche arbeite, trage ich nie Sandalen.

  5. maja schreibt:

    ich ziehe daheim in Sandalen immer socken an weil ich schnell kalte Füße bekomme.
    aber nur daheim. Sonst immer geschlossene leichte Schuhe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s