Notwenigkeit

Ich will Euch ja nicht langweilen mit der Medizinuni in Linz und der Aufregung um selbige. Wird schon die übliche Neidpartie sein, die dort am werkeln ist.

Aufgefallen ist mir aber das neue Vokabel – Notwenigkeit. Gerne hätte ich das Wunderding ja selbst kreiert, aber irgendwie sind da nicht nur die ORF-Mannen/innen zuvorgekommen zu sein – unsere deutschen Freunde sind uns da wohl einmal etwas voraus. Ob das jetzt ein Grund ist, stolz zu sein, kann ich natürlich nicht sagen, aber Ehre wem Ehre gebührt.

Was die Bedeutung jetzt aber genau sein soll, erschließt sich mir jedoch nicht so recht. Was könnte das nun heißen?

  • fast keine Not – so im Sinne von Notlosigkeit (hab ich das jetzt kreiert?😉 ) ?
  • die Not, wenig zu sein – so eine Art Minderwertigkeitskomplex?
  • oder was ganz anderes? da müsst Ihr mir schon helfen!

Was man übrigens heutzutage so findet – wo anders kam mir heute der folgende geniale „Sager“ unter: Diese Programm heißt „Download Viewer“. Darunter war dann der Button mit „Download Viewer (ca. 1,5 MB)“…:mrgreen:

Dieser Beitrag wurde unter Frage, Fund, Kreation, Medizin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Notwenigkeit

  1. Luiza schreibt:

    *hihi*
    zweiteres könnte bei den etwas fülligeren hinhauen*ghh*
    Guten Start ins Wochenende!

  2. yuppidu schreibt:

    Manch einer hat große Not beim Wenden oder ist einfach nicht wendig genug, was wiederum große Not erzeugt …😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s