Herr Chauffeur, bitte

Tja, einfach rufen und der Papa wird schon hupfen. So einfach geht das heutzutage, dabei dachte ich schon, am Abend gemütlich in der Sauna dahin zu vegetieren. Aber nichts, durfte meinen Viali in die Oper zu Mozarts Zauberflöte (zugegeben ein sehr schönes Stück) chauffieren und dann 3 Stunden warten, um das „Paket“ wieder gut zuhause abzugeben. Aber was macht man in der Zwischenzeit? vielleicht in einem gemütlich verrauchten Lokal dahin zu stinken. Nein, dann doch eher ins Büro schleichen und dort ein paar Dinge erledigen – das ist das Wahre.

Aber war nicht das erste Mal an diesem Tag – bereits in aller Früh durfte ich eine anderem Madame um 06:30 in ihrem feudalen Domizil abholen (oder besser gesagt an der Schwelle zu selbigem – wird schon wissen warum😉 ), um sie 2 Stunden nach Wien und ebenso viele wieder zurück zu chauffieren.

So, aber jetzt reicht’s – schnell nach Hause geeilt. Vielleicht ist sFrauli noch interessiert an Zauberflöte und Glockenspiel…😉

Dieser Beitrag wurde unter Auto, Frauen, Taxi veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Herr Chauffeur, bitte

  1. giftigeblonde schreibt:

    hihi,..ihr armen, armen Männer😉

  2. lamiacucina schreibt:

    Ein Ausflug nach Wien zählt ja nicht als Arbeit. Da kann ich verstehen, das Du Abends im Büro nacharbeiten musst.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s