Wie im richtigen Leben

PaketlebenslaufErstaunlich, was da so passiert manchmal, wenn man auf ein Paket wartet. Naja, warten ist übertrieben – ist ja nur eine SIM-Karte drinnen und Nichts wirklich Wichtiges.

Ist ja eigentlich eh fein, wenn man nachsehen kann, wo das Packerl gerade ist. Und dann hat ja sFrauli auch ein SMS bekommen, wann das Packerl auftauchen wird – Gestern 17h. KNapp danaach war immer noch niemand da und eine halbe Stunde später habe ich mich dann genauer dafür interessiert – hmmm, „…bis 17h…“. Hätte mich auch gewundert…

Aber dann hat mich das Mail mit dem Link zur Paketverfolgung doch interessiert – nona.

Pfff – 13:05. Die erwarten also wahrscheinlich, dass man den gesamten Tag zuhause sitzt. Aber das Ablieferhindernis war entweder eine Privatadresse oder ein Adressfehler und was für einer – „kein Name auf der Klingel“🙂 .

Das schreit nach einem Anruf, noch dazu, da sie so unvorsichtig waren, eine Telefonnummer mit zu schicken. Gesagt, getan. Nach ewigem Warten – mal sehen was das bei einer 0820er-Nummer kosten wird – meldete sich eine Dame und erklärte, dass man doch nicht anklingeln kann, wenn kein Name auf der Klingel steht, weil man könnte ja umgezogen sein und dann macht womöglich wer anderer auf. Was? kann’s das geben? Wofür gibt man dann den Ausweis mit seiner Nummer an? Soll das heißen, wir hätten auch keine Chance gehabt, wenn wir zuhause gewesen wären, weil gleich gar nicht geläutet wird? Ist das bei jedem neuen Telefonvertrag so?

Naja, mir hat die nette Dame dann jedenfalls mitgeteilt, dass eine Zustellung nächsten Dienstag erfolgen kann, obwohl im Schriftverkehr irgendwas von „am nächsten Werktag“ gestanden ist und dass wir den Namen auf die Klingel kleben soll.

Habe dann das Telefon an sFrauli weitergegeben – ist ja schließlich ihre Bestellung, die ich da gemacht hatte. Sie durfte dann erfahren, dass die Zustellung am Dienstag erfolgt – in der Zeit zwischen 08:00 (oder war’s 07:00) und 17:00. Aha, man darf also einen ganzen Tag zuhause warten. Aber alternativ bietet die Dame auch an, das Paket ins Büro zu schicken – wahrscheinlich weil man ja dort den ganzen Tag anwesend ist. Ja gibt’s denn so etwas?

Hat sFrauli aber gleich umdisponiert und sie muss es halt mühsam holen fahren – 20 Minuten in jede Richtung. Ach ja und holen kann sie es dann – ab Mittwoch…?????????

Dieser Beitrag wurde unter einkaufen, Post, Telefon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Wie im richtigen Leben

  1. kalesco schreibt:

    Solche Packerl machen viele viele Kilometer!! Jetzt weißt auch warum.

  2. giftigeblonde schreibt:

    aaarg!
    vor kurzem hatte ich ähnliches.
    17 Uhr war ich angeblich nicht zuhause…war ich aber.
    Angerufen hab ich nicht aber eine Mail geschickt, eine ähm sehr, sehr freundliche…grins
    am nächsten MOrgen Punkt 8 Uhr wars Packel da…wie angekündigt.
    Hoffe euer Packel kommt auch mal an!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s