Die anonymen Krapfenessenwoller

Bislang gab es diese ja noch nicht – die AKEW, aber es lohnt sich wohl diese nun zu gründen. Dies ist hiermit getan – Treffpunkt ist dann einmal jährlich am Aschermittwoch hier auf diesem Blog.

Rückblickend auf den heutigen Aschermittwoch war es weniger schlimm als erwartet, obwohl ich ein typischer Spätabendskühlschrankplünderer bin. Dagegen habe ich mich aber geschützt, indem ich gestern Abend noch jede Art von Wurst, Speck und Schinken systematisch und auf die mir eigene Art aus dem Kühlschrank entfernt habe. 😀

Aber morgen brauche ich dann unbedingt wieder Frischfleisch – entweder als Steak oder zweibeinig oder sonst wie…


Dabei müsste man nur ein paar Schwedenbomben haben…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter "Video", Fastenzeit, Kreation, Wort veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Die anonymen Krapfenessenwoller

  1. giftigeblonde schreibt:

    Super! Gut dass du gestern alles gefährliche vernichtet hast 🙂

  2. lamiacucina schreibt:

    Bei uns heissen die Dinger Mohrenköpfe, sind hier wie dort fleischfrei und deshalb von der Kirche als Fastenspeise empfohlen.

  3. YDU schreibt:

    Zweibeinige Steaks, mmmmh! Ich stelle mir das gerade mal so vor und bin von der Vielseitigkeit begeistert. Aschermittwoch ist nix mit Fleisch, da würde ich dann zu einer flotten Nixe raten … 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s