Fotografieren verboten

Ich wusste ja schon, dass er „etwas“ ein Angeber ist, naja eigentlich ein ziemlich präpotentes Kerlchen (und selbst meine Miss Plattform erkannte bereits seinen Hang zu einem gelungenen Posing), aber er hat ja recht – er ist einfach gut. Auch wieder klar, Dmitri ist ja Bariton und was für einer und DIE halten ja bekanntlich , was die Tenöre…

Jedenfalls war auch sFrauli sehr begeistert, was es da zu hören gab – sonst gefällt ihr eigentlich hauptsächlich, was ich zum Besten gebe (was ich natürlich auch verstehe😉 ).

War recht toll zu hören, was er kann – schöne Stimme (ok, muss man natürlich mögen), und was für ein Legato und ein uuuuuuuuuunendlicher Atem. Das hat was, muss ich schon sagen.

Als dann vielleicht eine zwei Leutchen fotografieren wollten, war dann aber jedenfalls Schluss mit lustig – er machte das sehr klar mit einigen sehr deutlichen Gesten mitten in 2 Liedern und dann hat er es doch glatt angesagt auch noch. Ein Sänger seines Kalibers sollte das aber auch aushalten – naja.

Unglaublich dann aber auch seine dritte Zugabe, ein russisches Volkslied a cappella gesungen – echt schön. Cool.

Dieser Beitrag wurde unter "Video", Gesang, Konzert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Fotografieren verboten

  1. „Präpotent“ war mir bisher kein Begriff, aber ich lese gerade das Buch von Stermann, demzufolge Ihr Österreicher die Deutschen allesamt für „präpotent“ haltet. Damusste ich das doch mal nachschlagen. Oops.

  2. Pingback: Kein Applaus | rufus still thinks about his title...

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s