Ne spresso

Gehst einmal im Jahr in den Kaffeeshop, dann ist eigentlich schon vorprogrammiert, dass was nicht klappen wird. Heute begann es schon mit der Frage nach Name oder Kundennummer. Pfff – das wollte ich am Schluss nicht beantworten, aber gleich am Anfang danach fragen grenzt ja schon an Frechheit. Ich dachte immer, die wollen was verkaufen. Naja, hab‘ ich das halt zu Beginn nicht beantwortet, um gleich zu erfahren, dass halt Nichts gutgeschrieben wird. Kein Problem vermutlich, weil ich bislang auch noch nie was davon so recht bemerkt hatte…

Dann gab es also eine „zähe“ Verhandlung über die Kaffeesorten, die ich einsackeln wollte. Wusste ja, dass ich 40 Euro ausgeben darf, die auf dem Gutschein verzeichnet waren. Nach einigem hin und her bzw. auf und ab waren wir dann bei 42,30 angelangt und ich begann schon mal Münzerln herauszuzählen. Inzwischen mühte sich der Bohnenjünger mit dem Barcode auf dem Gutschein ab, aber Nichts. Jedes mal blinkte mitleiderregend etwas von „Gift not found“, bis sich endlich der Nachbarkaffeesieder seiner erbarmte und die Nummer eintippte – und siehe da, geht ja…

Dieser Beitrag wurde unter einkaufen, Gutschein, Kaffee veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Ne spresso

  1. giftigeblonde schreibt:

    Einer der Gründe warum ich das immer online bestelle…da wissen sie meine Kundennummer😉 und das Bestellformular rechtnet mit ggggg..erspar ich mir das.
    Aja irgendwelche Vergünstigungen hab ich nie bekommen.
    Ohja doch letztens schickten sie mir ein Gratis Reinigungsset mit,..was soll mir das wohl sagen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s